Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 21.1907

Page: 396
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1907_1908/0407
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
EIN LANDHAUS VON ARCHITEKT
F. WILH. JOCHEM — KIEL.

Auf der Hügelkrone einer Lichtung im Kirje-
. berger Gehölz hat Architekt F.W. Jochem
-Kiel, ein früherer Olbrich-Schüler, ein Land-
haus erbaut. Einige Abbildungen des kleinen
Werkes sind hier wiedergegeben, weil sie der
Beachtung wert sind. — Aus dem satten Grün
der Wiesen wächst der dunkelviolette Klinker-
bau des Sockels hervor; in breiten Massen
liegt das Erdgeschoß darauf: rote Handstrich-
Steine mit grüner Fugung. Darüber, gleich
einer Krone, der rotgelbe Putjbau des Ober-
geschosses, eingehüllt von den großen, nur
durch einige Brechungen belebten Dachflächen.
Das Ganze ein eigenartiges Farbenbild, zu dem
die Rosenterrasse des Vorgartens und die
dunkeln Buchen des Hintergrundes in schönster
Harmonie stehen. Sachlich streng, aber über-

ARCHITEKT F. W. JOCHEM KIEL.

Treppen - Anlage u. Speisezimmer
aus dem vorstehenden Landhaus.

aus freundlich ist die ganze
Anlage. Wie sich das Äußere
dem Charakter der Land-
schaft aufs glücklichste an-
paßt, so entspricht die innere
Gestaltung den Bedürfnissen
der Bewohner vollauf. Wohn-
zimmer, Speise - Zimmer,
Veranda und Diele - alle im
unteren Stockwerk gelegen -
sind durch große Glastüren
miteinander verbunden, sodaß
diese Räume bei Familien-
festen, die im Norden ziem-
lich häufig sind, zusammen-
hängend benußt werden kön-
nen. Auch im Innern ist alles
auf Farbenharmonie gestimmt.
Das hier abgebildete Speise-
Zimmer hat warme, behagliche
Stimmung. Die Wände sind
bis Türhöhe dunkel rotgrau
gestrichen. Der obere Teil
der Wand hat ähnlichen, aber
bedeutend helleren Ton. Die
Möbel sind hell Eichen, die
Vorhänge und Bezüge grau.

396
loading ...