Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 21.1907

Page: 225
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1907_1908/0238
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Ein neues Grabmal von Hermann Obrist.

Professor albin müller—darmstadt. Standuhr in poliertem Gußeisen.

EIN NEUES GRABMAL VON HERMANN OBRIST.

Die Plastiker sagen: Es ist keine Plastik, die da heraus. Aber das steht nirgends geschrieben.

Architekten meinen: Es ist keine Architektur. In den Urteilen über Obrists Prinzipien — ich

Beides soll als Verdammungsurteil gelten, und es selbst leugne nicht, daß ihm ihre schöpferische

beweist doch nur, daß man gerade in Fachkreisen Darstellung erst in der allerjüngsten Zeit gelungen

dem neuen bildnerischen Gedanken, den Obrist ist — offenbart sich wieder der alte Fehler, dag

vertritt, völlig verständnislos gegenübersteht. Was man an Kunstwerke herantritt nicht mit offenen

nicht Plastik ist, muß Architektur sein, hört man Augen, nicht mit dem guten Willen, zu sehen

Professor albin müller—-darmstadt. Tintenfaß in poliertem Gußeisen.

Ausführung: Fürstlich Stolberg'sches Hüttenamt, Ilsenburg a. H.

225
loading ...