Fliegende Blätter — 32.1860 (Nr. 757-782)

Page: 137
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb32/0142
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
<q Bestellungen werden in allen Buch- und Kunst- ww j Erscheinen wöchentlich ein Mal. SubscriptivnS- V V VII

Handlungen, sowie von allen Postämtern und Jj= % M -D-^ preis für den Band von 26 Nummern 3 fl. 54 kr. "tl.

ZcitungScrpcdilioncn angenommen. _oder 2 Rthlr. 5 Sgr. Einzelne Nummern kosten 12 kr. oder 4 Sgr.

Dinorerl oder die Wallfahrt in Hemdärmeln.

(Fortsetzung.)

Corcntin (will den Hut abziehn):

Guten Abend Herr Verwalter!

Hocl: Guten Abend, auf behalt' er!

(zur Wirthin) Schnell eine Maß gebrungcn,

Hab' mich sehr durstig gesungen.

Corcntin: Ihr Gnaden, darf ich cs wohl wagen,

Nach ihrer Reise Ziel zu fragen?

Hocl: Weit fort zu dem berühmten Mann,

Der alle Uebcl heilen kann
Mit einem Schnepper und einem Oöl,

Dahin, dahin reist der Verwalter Hocl.

Corcntin: Was ihr da sagt? Mit vielen Freuden
Würd' ich bei solcher Reise euch begleiten.

Auch ich bin krank: durch allzucngc Stiebe!

Erwarb ich mir ein ganz infames Nebel:

Ich Armer bin, Gott sci's geklagt,

Mit Hühneraugen sehr geplagt.

Hocl: Topp! willst du mich accompagnircn
Und meinen Rcissack transportircn,

Ich thcil' mit dir bei meiner Seel'

Den Schnepper und das Wunderöl!

iDcidc stehen auf und gehen. Hoel bezahlt unter der Thüre die Zeche.

Man Hort im Hintergründe einen halben Gulden meckern und einen
schwarzen GciSbock wechseln.)

Dinorerl: Nur stille, nur stille

Und kein Geräusch gemacht, juhc!

Corcntin: O je,

Die auch schon wieder da, ich wett
Jetzt gchts nicht ab ohn' ein Terzett.

Terzett.

Dinorerl: Hört ihr, hört ihr das Mecken,

Wo mag das Biest wohl stecken?

O komme, liebes Thierchen zart,

Mit deinem schlanken Knebclbart,

Mit deinen stolzen Horen,

Zum Stoßen auserkoren.

Hoel: Es ist gewiß nicht zu bestreiten,

Ein Geisbock hat auch gute Seiten:

Nach seinen Haaren schrecklich dürsten,
Stets hunderte von Zähnenbürsten.

Doch wenn ich die Wahrheit sagen muß:
Weit davon ist gut für'n Schuß.
Corcntin: Schau nicht um, schau nicht um
Es geht ein schwarzer Geisbock um;

Was du nicht willst, das man dir thu'.
Das füg' auch keinem Andern zu.

Doch komme was da wolle.

Die Dose, sic ist volle.

T

18

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Dinorerl oder die Wallfahrt in Hemdärmeln"
Weitere Titel/Paralleltitel
Serientitel
Fliegende Blätter
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Busch, Wilhelm
Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Ziegenbock
Karikatur
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Public Domain Mark 1.0
Creditline
Fliegende Blätter, 32.1860, Nr. 774, S. 137
loading ...