Geiges, Fritz
Der mittelalterliche Fensterschmuck des Freiburger Münsters: seine Geschichte, die Ursachen seines Zerfalles und die Maßnahmen zu seiner Wiederherstellung ; zugleich ein Beitrag zur Geschichte des Baues selbst (Band 2) — Freiburg i. Br., 1933

Page: c
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/geiges1933bd2/0191
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
511m Hlünfterfenfterroerf oon Prof. Dr. 5r*fe (Beiges

(aufjer öen Seite 387 aufgeführten)

Seite 24 Spalte 2 3eile 19 Don oben lies: .,[SANC]TVS« ftatt
,,[SANC]TUS".

Seite 80 Spalte 2 3eÜe 37 r>on oben: „mufjten" ftatt „mufete".
Seite 209 bei öer £egenöe oon flbb. 509: „FREIBVRG" ftatt
„FRIBVRG".

Seite 218 Spalte 1 bei öer Befd?riftung oon flbb. 524: „mittlere

Balm oon flbb. 514" ftatt „512".

Seite 223 Spalte 2 3eüe 10 oon oben: „toeröen" (ofme 3iffer)-
Seite 227 Spalte 2 bei öer Befdjriftung oon flbb. 539 „M = 7200"

ftatt „V20".

Seite 230 Spalte 2 3eile 24 oon unten: „bap(tif)te" ftatt bab-
tifte"; öesgleicfyen Seite 231 bei flbb. 548 unö 549.

Seite 245 Spalte 1 ^,e\U 12 oon oben: „San 3ago öe 6om-
poftella" ftatt „öi dompoftella".

Seite 251 Spalte 2 ^eih 7 oon oben: „Pfennige" ftatt „Pfennigs".

Seite 256 Spalte 2 5eile 26 oon oben: „öer IDeftjocfje" ftatt „öes
tDeftfocbs".

Seite 269 Spalte 1 9 oon unten: „Riclaus forlin" ftatt

„Hicolaus forlin".

Seite 272 Spalte 1 flnmerfung 8 3eile 3 unö 12: „1293" ftatt
„1292".

Seite 274 Spalte 1 3eile 15 oon oben: „(Sdmemlin)" ftatt
„Sdmerolin".

Seite 278 Spalte 1 3eile 4 oon oben: „1239" ftatt „1234"; ebenöa
bat öer letzte Sa^ 3U lauten: „ITtit IDenöelin, öem 3tt)ifcrjen 1527
unö 1531 oerftorbenen Sofme öes am 2. $ebruar 1526 in öer (H3 er-
trunfenen 3unfers „(Erasmus Scfmerolin 3um tDeifyer", fanf öer leijte
Sprofe öiefer £inie öafjin.

Seite 281 Spalte 1 3eile 18 oon unten lies: „bei" ftatt „öei".

Seite 285 Spalte 2 3eüe 19 oon oben ift öas flnfübirungs3eid]en
hinter Kremer 3urtfft aus3ufdjeiöen.

Seite 286 Spalte 2 bei öer Befdjriftung oon flbb. 670 lies:
„FRIB'GO" ftatt „FRIB'CO".

Seite 287 ift 3U öer in Spalte 2 angegebenen Datierung öes
Sacfjfenfpiegels 3U bemerfen, öaf3 öerfelbe nad} öen neueften

gorfdmngen öurcfj öen anfjaltifcben Ritter (Eife oon Repgoro 3021-
fetjen 1221 unö 1224 nerfafet rouröe.

Seite 288 Spalte 2 oon Kap. VIII 3eile 3 oon oben lies: „oor-
ftefjenöer" ftatt „nadjftefjenöer"; ebenöa 3eile 8 oon oben: „finö"
ftatt „fint".

Seite 292 Spalte 2 3eile 32 oon oben: „für" ftatt „in".
Seite 296 ift bei flbb. 691 öas Bilö öer 00m Kreu3 überboten
EDeltfugel gleicfj öerjenigen oon flbb. 694 3U ergän3en.

Seite 299 Spalte 1 3etle 5 oon unten lies: „Dierpafefenfter" ftatt
„Dreipafjfenfter".

Seite 302 Spalte 1 3eile 2 oon oben: „1902" ftatt „1907".

Seite 307 Spalte 1 3eüe 8 non oben: „nörölidjen" ftatt „füö-
licfjen".

Seite 317 Ijat öer letzte Sat; oon Spalte 1 3U lauten: „. . . öer
mit öer Redeten auf einen nod) laublofen Baum toeift, mit öer £infen
einen bereits grünenöen, als £inöe djarafterifierten Baum umfafjt

Seite 327 Spalte 2 3eile 22 oon oben lies: „1235" ftatt „1335".

Seite 530 Spalte 1 3eile 5 oon oben: „1238" ftatt „1338".

Seite 331 Spalte 1 3eile 5 non oben: „meines tüiffens bist/er
unange3meifelt gebliebene" ftatt „bisfjer unange3toeifelt gebliebene". —
Don öer ein 3af)r 3ur>or im Urban = Derlag ($reiburg) erfdjienenen
Publifation flrtfmr (Ballin ers über „Die !TtitteIalterIid}en ©Ias-
gemälöe aus tDimpfen" rouröe idj leiöer erft im flpril 1934 öurd;
öen Derfaffer felbft unterrichtet.

Seite 535 Spalte 1 3eile 7 oon unten lies: .,VO[LRIC]VS" ftatt
,,VO[LRI]CUS".

Seite 353 bei öer £egenöe oon flbb. 480: „sigillom sororum 3em
lemblin" ftatt „figilium fororum 3cm lemblin".

Seite 365 Spalte 2 3^ile 12 oon unten: „nüroen djor" ftatt
„nüroensdjor".

Seite 373 bei Befcfjriftung oon flbb. 877: „Defor öes Sedjspaffes
oon flbb. 327" ftatt „372".

Seite 380 Spalte 2 3etle 1 oon oben: „füölidjen" ftatt „nörö-
lidjen".

Der Derfaffer
loading ...