Kissling, Hermann ; Stadtarchiv <Schwäbisch Gmünd> [Editor]
Künstler und Handwerker in Schwäbisch Gmünd 1300 - 1650 — Schwäbisch Gmünd, 1995

Page: 150
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kissling1995/0154
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Mayer Andreas

Vermutlich zog er in die Eutighofer Vorstadt, denn
1550 gibt der Waffenschmied Endris Mair als Nachfol-
ger der Witwe Emma Wandlin aus deren Haus in der
Eutighofer Vorstadt 2 fl der vac. Pfleg.
RP 1528/35 I. 92. Äbe 236. LaBVPfl 37‘. US 1544.
Mayer (Meyer, Mair) Andreas (Endris) II, Waffen-
und Beilschmied, 1589-1614 der vac. Pfründe zins-
pflichtig aus seinem Haus, einer Halde am Waldstetter
Berg und seinem Weg. Erhält 1581 von Caspar Bartlin,
Müller der Eutighofer Mühle, die Zustimmung, unter-
halb seiner Mahlmühle eine neue Schleifmühle zu
bauen. Am 4.8. 1590 antwortet der Rat auf eine Ein-
gabe M.s, die er im Auftrag seiner Berufskollegen vor-
gebracht hatte: Uf Endris Meyers beihelschmidts Sup-
plizieren auf anderer deßselben Handwerksmeister
Verantwürtung ist der bescheydt, das es bey den leer
Jung bey Ihrer ufgerichten Ordnung verbleiben solle.
VPfR 1589-1597; 1611, 15, 36. RP 1590. 46. UASp 1333.
Mayer Andreas (Endris), Goldschmied, *1599,
cd 1626 Veronika Schupp. Seine Witwe verkauft 1633
ihre Behausung bei der Mehlwaag an Achatius Pfen-
nigmann um 360 fl.
FamR V, 223, 231. CProt I (1633) 73.
Mayer (Mayr) Claus, Waffenschmied, zinst in den Jah-
ren 1576-1581 auf Martini 3 ß.
VPfR 1576-1581.
Mayer Daniel, Maurer, zinst 1566-1568 der Jörgen-
pfründe aus seinem Haus beim Schießrain 15 ß. 1560
erhält er für die Mauer des Schießbaues im Turnier-
graben zu machen 4 fl und für die dazu benötigten 4
Fuder Mauersteine 2 Ort 4 ß 6 h, 1570 von einem Stück
Mauern bei der Armbrustschieß hinten zu machen 10 fl.
StadtR 1566, 114; 1570, 124. UAL 305 a.
Mayer (Mair, Mayr, Meyer) Daniel, Schlosser auf dem
Wäschheußhlin, *1568, cd 1586 Maria (1586-1600 7
Kinder), t 29.8.1632. Zinst der vac. Pfründe von
1598-1623 aus seinem Haus uffm Graben jährlich an
Auffahrt Christi 1 fl, verdient 1589 beim Bau der Spi-
tal-Zehntscheuer in Weiler in den Bergen 18 fl 8 b und
1590 für allerlay arbait im neuen Bargauer Pfarrhof
über 62 fl. Das Ratsprotokoll 1591 erwähnt ihn am 5.2.:
Uf Daniel Meyers Schloßers Suppliciren sollen die
Herrn Stetmeister den ort, do er ein chmidlin bawen
will, besichtigen, ferner am 19.2.: Daniel Mayer,

Schlosser, solle den Laden bei dem barfüsser Closter uf
seinen costen bawen und sollen die Stetmeister Ime 4 fl
järlich Zins darauf schlagen. 1592 erhält er für ein
Schloß 8 b.
FamR V, 221. SterbeB I, 14‘. StadtR 1590 I, 58‘; 1590 II. 56; 1591.
9, 16; 1592 II, 82‘. VPfR 1598-1632. KlagB III (8.8.1630). MüA
XVI, 4 (2.1.3.). UASp A 149.
Mayer Georg, Beilschmied, ist am 8.3.1584 vergundt,
2 Jar außerhalb der Statt zu dienen, doch daß er steur
und wacht wie ein anderer Burger bezallen und Ime das
Bürgerrecht damit die Zeit ufgehalten werden soll.
RP 1584, 14.
Mayer Georg , Maler, *1589, ®Eva, von Mutlangen
(1617-1641 10 Kinder), t 21.11.1677; war der Sohn
des Michael Mayer (cd Anna, 1589-1593 3 Kinder).
Könnte dieser Michael Mayer nicht jener Mono-
grammist sein, der das Predellenbild der Herrgottsruh-
kapelle MM 1623 signierte? Gehört in diese Familie
Ludwig Mayer*?
FamR V, 221. 229.
Mayer (Mair) Georg (Jerg), Gürtler, Sohn des Folgen-
den, *1602, cd 1621 Magdalena Dornin (1621-1629 7
Kinder), + 18.7.1635. Seine Witwe verkauft 1659 ihre
Behausung mit Gärtlein dahinter in der Rinderbacher
Vorstadt um 230 fl an den Goldschmied Michael May-
hofer*, Inhaber des Nachbarhauses.
- Melchior (Melcher), Gürtler, *1578, ro 1599 Anna
Maria Dreittlinger (1600-1619 9 Kinder), f 27.3.1635.
Steuert im Sulzgäßlein (Andere Barfüßergasse), wo ihn
die Nachbarn Glasmaler Jacob Roß*, Adam Rumele
und Melchior Ziegler 1622 beschuldigen, bei seinem
vorgenommenen Bau den neuen Stock breiter als den
alten machen zu wollen. Im gleichen Jahr fordern zwei
Arbeiter Lohn von ihm ein. Mehrmals ist M. wegen
Wirtshausschulden angeklagt. Und seine Frau hat 1627
beim Beilschmied Thoma Mayer* 23 fl Schulden. Auch
sie hat Grund zur Klage. Jörg Ziegler*, der mit ihr für
eine Lieferung Kalk und Steine 26 fl vereinbart hatte,
fordert die Begleichung in Kingisch daller [Königsta-
ler].
FamR V, 223, 229. SterbeB I, 40, 43 ‘. CProt III (1659) 162. KlagB
III (23.6.1622; 4.12.1624; 23.5.1626; 21.7.1626; 21. und 23.10.1627;
26.4.1630).
Mayer Hans, Schmied, 1425 Bürge, bestätigt am
24.1.1438 Probst Ruprecht zu Adelberg den Empfang

150
loading ...