Vollmer, Hans
Niederdeutsche Historienbibeln und andere Bibelbearbeitungen (Materialien zur Bibelgeschichte und religiösen Volkskunde des Mittelalters, Band 1, 2. Hälfte) — Berlin, 1916

Page: 1
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Vollmer1916/0011
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Abhandelnder Teil,

C. Niederdeutsche Historienbibeln.

Gruppe VIII.

ine niederdeutsche, nur einige Bücher des
Alten Testaments umfassende Historienbibel
ist nach meiner bisherigen Kenntnis in vier
Handschriften erhalten. Sie sind sämtlich
genau datiert. Die älteste stammt aus dem
Jahre 1466 und ist jetzt im Besitz der
Universitätsbibliothek zu Rostock. Den ur-
sprünglichen Text bietet sie nicht. Unsre vier Handschriften
bilden zwei verschiedene Klassen; die eine ist durch einen
Wiener und einen Wolfenbütteler Codex vertreten, zu der
andern gehört außer dem erwähnten Rostocker ein in der
Universitätsbibliothek zu Kopenhagen aufbewahrter Codex.
Der Text der ersten Klasse beginnt mitten in der Abraham-
geschichte nach der Wiener Handschrift folgendermaßen:

Abraham de patriarche hadde eyne veddere de
hed loth unde wonede to samene in eyner egene Unde
god gaff one de gnade dat ore queck wol deck Unde
se hadde des vele unde se wen sere rike unde recht

m

H. Vollmer, Materialien zur Bibelgeschichte des Mittelalters. I 2.
loading ...