Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 27.1902

Page: 270
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1902/0280
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
270

FUNDE

2. Rechts und links gebrochen, verbaut im Hause des Δη μη-
τριός Κιεραμιτσή in K a r a u 11 a r.
ΛΕΟΝΤΑ ΤΤΑΓΛΓΙΟ
ZH Y El ΣΙ AK O
ZH
3. «Έν τφ διοικητηρίω Κρόπας (bei Alabanda) μεταφερθέν εκεί
εκ Λαγίνης». Basis(?), 0,55 m hoch, 0,50 breit, links bestossen,
rechts (und oben?) gebrochen; Reiter auf niedrigem Bema,
rechts undeutlicher Gegenstand (Füllhorn?).
. . . . ιου του Άρισ[τέου
. . ι πενταετήρίδος
μον]ομαχία ήχθη "θερινή.
στ]ρατηγο! Δι'ι Έκά-
5 τη] Νεμέσι όμονο-
ήσ] αν-
τες.
Phrygien. Philomelion. Grabstele, 0,60m hoch, 0,32 breit,
in einem abgebrannten Chan verbaut; Inschrift in Kranz. Ab-
schrift von G. Weber.
Μαρία | Άριβάζω | άνδρ'ι μνμμης χάριν.
In Laodikeia am Lykos wurden im Jahre 1899 zwei
Inschriften nahe der Einmündung des Asopos in das heutige
Bett des Lykos ausgegraben. Die erste scheint zu zeigen, dass
die Strasse von Laodikeia nach Hierapolis, welche über die in
jener Gegend entdeckte Lykosbrlicke führte, mit Grabanlagen
flankiert war. Mitteilung von G. Weber.
1. Block, oben, rechts und links gebrochen, hoch 0,93 m,
breit 0,86, tief 0,455.
I
I I
Θ E T l-l
TAKAIEN ΩΣΑΝ
5 ΝΕΤΤΙΚΕΙ/ΑΕΝ-ΝΣΟΡΟΝ
ΘΥΓ ΑΤΡΙΛΛΟΣΧΙΩΤΙ
ΩΑΤΤΟΛΛΩΝΙΔΙ-ΙΛΛΟΣ
N-IMEION Ι-ΙΤΙ-ΝΣΟΡΟΝ
* A ΚΛΙΤΗ ΓΕΡΟΥΣΙ
io Σ Ω Σ I N
loading ...