Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 27.1902

Page: 377
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1902/0387
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Η. ν. PROTT, NEUE INSCHRIFTEN AUS ITHAKA

377

NEUE INSCHRIFTEN AUS ITHAKA.
Den von Premier behandelten Inschriften von Ithaka schliesse
ich einige neue Stücke an, deren Kenntnis ich meist Herrn
Νικόλαος K. Παυλατος verdanke, welcher eine Monographie über
die Geschichte und Altertümer seiner Heimatinsel vorbereitet
(vgl. Άστυ, 24. Αύγουστου 1901, Berliner philol. Wochenschrift
1901, 1342).
Nekropolis am Fusse des Aetos; Nr. 60 — 62 aus dem IV.,
Nr. 63 trotz des A vielleicht noch aus dem III., Nr. 64 etwa
aus dem I. Jahrhundert v. Chr.
60. Jetzt in Bahn bei Σΰγγρος. Grabstele, links, rechts und
unten gebrochen, hoch 0,23 m, breit 0,33, dick 0,10.
ΔΑΜΑΣΙΔΟΣ Δαμασίδος.
6ι. /ΑΑΠΙΛΛΑ< Μαπίλλας.
02. Jetzt in Βαθύ bei Σΰγγρος. Block, hoch 0,17 m, breit
0,66, dick 0,29 mit einem 4 cm vorspringenden Giebel; links
ein 4 cm breites Stück herausgearbeitet.
ΟΝΓΟΔΩΡΟΥ
I111 Anfang können einige Buchstaben fehlen. Όνποδώρου
(von δμπη und Demeter Όμπνία) oder [Π]ονποδώρου ?
63. ΔΑ ΜΩ Δαμώ.
64· /Λ Ο Κ ΡIΤ Α Δα]μοκρίτα
Ε Υ Κ Ρ I Τ Α Σ Εΰκρίτας.
65. In Έξωγί, verbaut über dem Fenster des Hauses
Παναγής Τω. Βαρβαρηγός. Grabstele, hoch 1,20 m, breit 0,38.
Abschrift von Dörpfeld.
ΔΑΛΛΑΛΚΟΥ Δαμάλκου.
66. In Σταύρος; Deckplatte auf dem östlichen Pfeiler des
Treppenaufgangs des Gehöftes auf der Höhe südwestlich vom
Hagios Ilias. Abschrift von Preuner, der angiebt, dass χαίρε
unsorgfältiger und weniger tief als der Eigenname eingehauen
ist (vgl. oben S. 374 f.).
Α Λ Ε Ξ I Λ Α Ε Άλεξίλαε
ΧΑΙΡΕ χαίρε.
loading ...