Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 27.1902

Page: 305
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1902/0315
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INSCHRIFTEN AUS MAKEDONIEN

M YGDONIA,

Thessalonike.
i. Grabrelief mit Inschrift, unten gebrochen. Auf einem
Stuhl mit geschweiften Beinen und mit Kissen sitzt eine Frau,
nach rechts gewendet, bekleidet mit Chiton und Mantel, der
über den Kopf gezogen ist. Ihre rechte Hand stützt das Kinn,
der linke Arm liegt quer über dem Leib, die Hand fasst einen
Zipfel des Mantels. Vor der Frau steht ihr zugewendet eine
kleine Dienerin, die ein Kästchen hält. Sie ist in ganz flachem
Relief gehalten, nur der Oberkörper ist sichtbar. Weiter nach
rechts folgen ein stehender Mann in Vorderansicht, bekleidet
mit Chiton und Mantel, und ein nach links sprengender Reiter
in kurzem Chiton, wehendem Mantel und, wie es scheint, mit
Stiefeln. Die Köpfe beider sind stark bestossen. Hinter dem
Reiter steht nach links gewendet ein kleiner, mit kurzem Chiton
bekleideter Knabe, wieder nur in flachem Relief ausgeführt. —
Der Stein ist 1898 beim Umbau des protestantischen Gemeinde-
hauses in der Tophane-Strasse zum Vorschein gekommen und
jetzt unter dem linken Hoffenster desselben verbaut.
ΧΑΙΡΕΑΣ ’ ΕΡΜΟΓΕΝΟΥΣ ’ KAI ’ ΜΕΛΕΙΣ
ΒΙΛΚΕΩΣ ’ ΕΡΜΟΓΕΝΗ ’ ΤΩΥΩ ’ ToMNH
ΜΑ ’ ΚΑΙΑΤοΙΣ ’ ΖΩΝΤΕΣ ’ ΗΡΩΣ
Χαιρέας Έρμογένους καί Μελε'ΐς | Βιλκέο)ς Έρμο γένη τώ ΰώ
τό μνή|μα καί άτοίς ζώντες. "Ηρως.
Zum Namen Μελε'ΐς vergleiche man Bildungen wie Δαδε'ίς,
Μαμμεΐς, Ναννεΐ'ς u. a. bei Kretschmer Einleitung in die Ge-
schichte der griechischen Sprache S. 336 ff. Die Form ΜΕΑΓΙΔ[ι
bei Ideuzey und Daumet Mission en Macedoine Nr. 68=Dimitsas
Μακεδονία Nr. 1051 ist danach in Μελε'ίδι zu verändern.

ATHEN. MITTEILUNGEN XXVII.

20
loading ...