Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 4) — Haag, 1917

Page: 1430
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1917bd4/0356
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DAS NACELASS-INVENTAR VON NICOLAES
VOSNAER.
(Mit Urkunden iiber die verschiedenen Maler der Familie
Vosmaer).

Schon 1882 habe ich in Obreens Archief (V S. 56 F.) das
Nachlassinventar des Blumenmalers Jacob WouferszVosmaer
mitteilen können. Seither sah ich im Palast von Tsarshoje
Selo bei St. Petersburg ein ausgezeichnetes, breitgemaltes
Blumenstiick von ihm. Ein Friichtestilleben behndet sich
als „Voosmer" im Museum in Orleans. Sein Bruder, Arent
Woutersz Vosmaer, war Groldschmied, der als solcher am
80. Mai 1611 (vergl. S. 1436 Beilage a) erwähnt wird. Im
Jahre 1637 wurde ein Inventar von ihm aufgenommen, in
dem sich Bilder verschiedener Meister, aber merkwiirdiger-
weise keine von seinen Söhnen, die alle Maler waren,
behnden. Diese Söhne sind Abraham Arentsz , Claes Arentsz,
und wahrscheinlich auch Daniel Vosmaer. Ein 1614 erwähnter
Maler Namens Christiaen Vosmaer, der 1594 geboren wurde
(vergl. S. 1438 Beilage a), mag ein Bruder von Jacob
gewesen sein; er kommt später nicht mehr vor und ist
vermutlich jung gestorben. Endlich wird auch noch ein Jan
Vosmaer genannt als Maler von
(Schweinskopf auf einem Teller) im Inventar des Jacob
Vosmaer, und auch in dem Inventar von JanvanderGrraefl
in Delft 1664 heisst es:
In welchen Beziehungen er zu den andern Mitgliedern der
Familie stand, ist nicht auszumachen.
Claes (Nicolaes) Vosmaer, der, wie es scheint, auch ein
Tabaksgeschäft fiihrte, war Marinemaler. Ein grosses, voll
loading ...