Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 4) — Haag, 1917

Page: 1353
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1917bd4/0275
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
BILDERVERPFÄNDUNG DURCH ABRAHAM
(DE) DECKER.
(Mit Urkunden über David de Decker).

Was mir tiber die Amsterdamer Maler Abraham Jansz
und David de Decher bekannt war, babe icb in Tbiemes
HiinsÜerlexibon kurz zusammengefasst.

24. April 1625. Abrabam Decker, A&'. , überträgt
dem Advokaten F. de Scbot sein ganzes, auf /?. 705 ge-
scbätztes Hausinventar, wofiir dieser fiir Decker die rück-
ständige Hausmiete im Betrage von % 565 : 18 st. bezablt.
Decker erbält die Quittung bierüber. Q
80. April 1625. Der Susanna Sennepaert, Frau von
S^ Abrabam Decker, DPr. Uc/üMer, woMe^c/e op c/e Rrec/e^/me/
(in Amsterdam) Mues/ e/e JPmns, wird mitgeteilt, dass sie
die verpfändeten Möbel usw. bis auf weiteres benutzen darf.
Dabei ist folgende durcb Decker selbst unterzeicbnete Liste
der mitverpfändeten Bilder:

4 LuMc/scAuppeM.
Ueres (Ceres).
P coM/er/ey/ee/^.
c///os ...
d c/ey^e /cmdscAup^eM.
1 ecm/es e^ wocm/eg (Heraklit und Demokrit?) .

/ dO.-

, 74.-
, 75.-

1) Prot. Not. P. Carels, Amsterdam.
loading ...