Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 37.1921-1922

Page: 391
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1921_1922/0422
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
KARL CASPAR MARIAE GANG ÜBER DAS GEBIRGE

Ausstellung der Münchner Neuen Secession

DKUTSCHK KUNST ^ie Spannung wird immer weiter hinausgezögert

und wird gar nicht oder nicht in dem erhofften
DARM STA DT 1922 Maße ausgelöst.

Auf der einen Seite stehen jene, denen ihre
ie Deutsche Kunst Darmstadt ist veranstaltet Zeit und Umwelt letzten Endes etwas Gleichgül-

D

von der Hessischen Arbeitsgemeinschaft für tiges ist. Aus gewisser künstlerischer und hand-
bildende Kunst und den angeschlossenen Verbän- werklicher Tradition heraus schaffen sie ihre
den. Außerdem aber wurden auswärtige Künstler Werke, die dem vor sie hintretenden Menschen
großen Namens juryfrei eingeladen. So bietet die seiner Zeit, angenehme Freude, Augenblicke be-
Ausstellung auf Mathildenhöh einen Überblick ruhigten Anspannens gewähren können, wenn sie
über das heutige Kunstschaffen Deutschlands. von hoher Qualität sind; fehlt diese, so wird man
Angesichts des knappen zur Verfügung stehen- interesselos und abschätzend vorübergehen. An-
den Raumes wird es sinnlos, die einzelnen Gemälde ders steht es um die Künstler, die bewußt aus
zu nennen und zu besprechen. Das müßte eine ihrer Zeit heraus schaffen. Ihre Werke werden
Statistik ergeben, die dem Katalog Konkurrenz das Interesse fesseln, auch wenn eine Vollendung
machen würde und besonders darum unwesentlich noch nicht erreicht ist, ganz einfach, weil der Be-
erscheint, weil wirklich die Künstler bekannten trachtende fühlt, daß hier auf der gleichen Basis
Namens (Nolde, Eberz, Campendonk, Seewald, gearbeitet wird, in der auch er wurzelt, aus der
Waske, Purrmann, Hofer, um nur einige zu nen- auch er die Kräfte zu eignem Aufbau zieht. Selbst-
nen), nicht mit Gemälden vertreten sind, die sie verständlich, nach der Zeit eines tumultuarischen
von bester Seite zeigen. Man wird sich in Sonder- Mitgerissenseins scheidet der nicht beruhigte aber
ausstellungen über sie besser orientieren können. geschärfte und geklärte Blick jene, die nur „mit"-
Von den „Prominenten" ist eigentlich nur Jäckels schaffen und auch „anders" schaffen könnten von
breites, fest und sicher gemaltes Frauenbildnis den wahrhaftigen Künstlern, denen ihre Form-
„Tine" als vollgültiges Werk zu betrachten. suche Notwendigkeit ist. Jedes Experiment wird
Im übrigen bereitet auch diese Veranstal- noch willkommen sein, wenn es nur Eigenart und
tung die Enttäuschung, die heutige Ausstellun- Eigenkraft fühlen läßt. Um so härter wird man
gen leider immer wieder bieten. Gespannt und aber den Experimentlern um der Mode oder der
nur zu gerne gewillt, von wirklich Großem sich Sensation willen entgegentreten müssen,
anpacken zu lassen, durchwandert man die Säle; Und da der mir eingeräumte Platz sehr be-

39i
loading ...