Mitteilungen des Württembergischen Kunstgewerbevereins — 1908-1909

Page: J
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mwkgv1908_1909/0233
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
im

O)
CO

5

Schmucksachen einer württembergischen Prinzessin. — 05

von Anhalt; gestorben zu Ulm am 25. Oktober und hier = ^ O
5. November 1650. ^

Die Schmuckstücke, die im Sarge — ohne weiteres Suchen -m
wurden, sind: 3 goldene Broschen, 1 goldener Fingerring, 1 St
band mit ebensolchem Anhänger, 1 goldener Brustanhänger. I

Die Broschen sind unter sich gleichgeformt. Sie waren I
seidene Maschen von einer braunen Borte mit Damastmusterl
Farbe ist wohl nicht die ursprüngliche; sie fand sich an dem gl
und findet sich regelmäßig an den Stoffresten in den Särgen, cl
hunderten geöffnet werden. Die Maschen steckten ohne Zm
Brust der Leiche. Die Broschen selbst sind ebenfalls gedacht als!
Rosetten mit fünf Schlingen aus einem Band mit Zackenbor«

■o
a.

c
o

ü

>

CD

o



c

o

o

ü

E E
loading ...