Pfannmüller, Ludwig
Die vier Redaktionen der Heidin (Palaestra, Band 108) — Berlin, 1911

Seite: 277
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Pfannmueller1911/0281
Lizenz: Public Domain Mark Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Die zweite und dritte Redaction (Teil A).

Ez was hie vor gesezzen
Ein heiden vil vermezzen,
Milte eren unde guotes,
Manhaft libes unde muotes.
5 Er was äne mäzen riche.

Die Überschrift lautet in den einzelnen Hss.: Bote Schrift Hie
hebet an div haidimne w; spätere Hand Biß Buch ist Haydenynn
genant uide in fine h; beschnitten, anscheinend von späterer Hand
(feschrieben . . . haiden sein frow hin fürt vnd wie | er sie erwarb
vnd jn sein land brächt b; auf El. lr HErtzog Beliand oder ] Herr
Wittig von dem | Jordann g.

In w (und i) geht folgender Prolog voraus, von dem in i die
ersten 9 Zeilen abgerissen sind:

67yb] Wolt ew sein nicht vdrizzn Dann sagn oder singn

So wolt ich ew entsliezzii Daz ist ain solher wandel
Ain chürtzweiligs mere 68™] Der rok vn auch der mandel

Wie hungrig yeman were 15 Vn dar zu daz hemd

5 Oder wie durstig w ain man Im dik machet frömde

Er möcht daz mer libs han Dem lazzfi wir dise missetat

Denn" wein oder speise Vh sagn dz gesprochn hat

Ob er wer weise Vonwunnenhofhdsmaygnant

Doch habnt die lawt ain mut 20 Also ist vns sein zunam bekant

10 Etleichem michls paz tut Wie ainer haidninne

Drey Würfel springn Ain kristn dint vmb ir minne.

1. Bote Initiale tv, schwarze b. In hg, wo die Initialen nicht
eingezeichnet sind, Baum für Initiale (so ist hünftig die Angabe
'Initiale hg1 zu verstehen), hie vor w, vor h, hie vm b, vor tzeitenn
hie g. 2. ritter h. gar h, so b. 3. Gar milt g. der eren

vnnd vnnd (!) och des götz h. 5. ouch on hbg.

II 1—16 = III 1—16.
loading ...