Pfannmüller, Ludwig
Die vier Redaktionen der Heidin (Palaestra, Band 108) — Berlin, 1911

Seite: 123
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Pfannmueller1911/0127
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Kapitel V.

Die in den Fragmenten vorliegende Sprossrezension

zu II.

Etwas außerhalb des Rahmens der II. Redaktion
sind die Fragmente EHLM zu behandeln, die, wie Maeker
wahrscheinlich gemacht hat, einer Hs. angehört haben.

Sie sind, wie ihr Zusammengehen mit II bis zum
Schluß, wo III bereits von II abgebogen ist, beweist,
von III zu trennen und lediglich als Sonderrezension von
II anzusehen. Der größere Teil der Verse, die sie bringen,
ist bereits in II enthalten; eine Uebersicht über ihre
Uebereinstimmungen mit II wie über ihre Neuerwerbungen
gebe ich im folgenden:

Hi = H 220-57

Li = II 843—53. 59—69

L2 = II 1071-80. 87-96

Ei = II 1629-58

E2 = II 1891-1920

M (Ergänzungen von K. Roth a. a. 0.).
lr] Ein chunig reich vnde weiz
Euort im mangen weigant,
Juraphat waz er genant.
Der werde chunig von arragavn
5 (Der waz seiner swester sun)
Pracht im ze der samunge
Snelle ritter junge,
loading ...