Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 4) — Haag, 1917

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.33494#0071

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
VAN DEN QUEBORN.

1157

der Maler Sybert Mouinex; einer der AoojAncMMistCrispiaenvan
den Queborn. ^)
(Unterzeichnet:)




c.) 1641. 16. Juli.

Cbrispiaen van den Queborn, Jfr. ^cAüMer 6%
(Eupferstecher) m M-(7?'cwenAupe, überträgt einen Betrag von
JL 500 samt Zinsen, den er von JoncMcr Jacob Frederick van
Zeventer, Rccc van zugut hat. U

d) 1641—1647.
Yerschiedene gerichtliche Erwähnungen von Crispiaen van
den Queborn im Haag. Man fordert von ihm die Bezahlung
Meinerer Beträge für gelieferte Waren. 3)

e. ) 1642. 5. Juli.
, Chrispiaen van den Queborn, ScMMer, hauft ein Haus im
Haag auf der Südseite der Veerkade für 300 in bar und
1700 Hypothek zu 6J % mit jährlicher Abbezahlung von
% 100.
f. ) 1652. 25. Nov.
Begraben in der Groote Eerk im Haag:
Jlr. QMe&o?"?'e'a op de Feer^uy.. . . . / 12.— ^)
g. ) 1655. 18. Mai.
Anna Gabry, IFe&Mre vu??. zuA. CArigpiue'?'? wn dew Q-ue&o?'e?'?,,
m &ve% A0*. ^cMMer ende pMe^n(/Mer, bezahlt eine Schuld von
1) Prot. Not. van Nyburgh, den Ilaag.
2) Register Transporten, den Haag.
3) Gerichtsrollen, den Haag.
4) Transportregister von Häusern, den Haag.
5) Begrähnisbücher, den Haag.
 
Annotationen