Creuzer, Friedrich ; Mone, Franz Joseph [Editor]
Symbolik und Mythologie der alten Völker, besonders der Griechen: in Vorträgen und Entwürfen (Band 4) — Leipzig , Darmstadt, 1812

Page: 517
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/creuzer1812bd4/0531
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
5i7

§. 45.

Übersicht der Eleusinierc.

Stiftung Auch hier verschiedene Anga-
ben. Ein Hauptdenkmahl, die Farische Chro-
nik, vertagt seine Dienste, weil das chrono-
logische Datum auf der Marmortafel ausge-
löscht ist. Daher verschiedene Versuche es
auszufüllen. Siehe die früheren bei J. A.
Bach (de mysler. Eleusin. p. 7. ed. Lips.
I735 ). Dort wird das Jahr d. W. 2620 an- 1
genommen. Das wäre nach Usher 100 Jahre
nach dem Auszug der Israelilen aus Ägypten.
Allein sie sind erweislich nach den Thesmo-
phorien gestiftet, und zwar, der Parischen
Chronik zufolge, unter dem Köniü Erechtheus,
des Pandion Sohn. Durch Hülfe dieser An-
gabe und aus dem folgenden Datum ist mit
"Wahrscheinlichkeit entweder das Jahr 1399
vor Chr. Geb. anzunehmen (so L ami ad
Meurs'ti Eleusin. Opp. II, p. 647.) oder l5o7
(so Saint ecroix) oder endlich 1403 vor
Chr. Geb. (w:ie Lärche* nach seinem System
annimmt Chronol. p. 573.)- Auch hier müs-
sen wir der fruchtbaren Bemerkung des ge-
lehrten Marsham (Can. Chron. p. 262) ein-
gedenk bleiben, dafs dieses Institut nicht
auf einmal ausgebildet worden.

Verfassung und Priesterperso-
nale. Die Oberaufsicht hatte der Archon
König (Hesych. T. I, p 700 ed Alb. ßaat,
liii aQ/av tu 'ÄSypyolv Muarv^Kov kqovoöv und da-
selbst die Nachweisungen, vergl. Pollux VIIT,
loading ...