Beck, Paul [Editor]; Hofele, Engelbert [Editor]; Diözese Rottenburg [Editor]
Diözesan-Archiv von Schwaben: Organ für Geschichte, Altertumskunde, Kunst und Kultur der Diözese Rottenburg und der angrenzenden Gebiete — 24.1906

Page: 148
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dioezarchivschwab1906/0156
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
148

Mitten des stiffts- und dechantswappen, in vier
Extremitäten die vier obgedachten Agnaten mit
Beyhesften einiger Todten Köpffen. In Mitten
der Kirchen L s.8t ru m ctoloris, wohl erhöhet
aufgerichtet, schwartz bekleidet durch 12 Boy sambt
anfgeheffter weißen Creutz in der Mitten, hernmb
des stiffts, dechants und Osteinische Wappen gleich
dem Altar angehenckt, oben ein silber- oder zinnernes
Creutz anfgesetzet, ans beyden seithen l> groß
zinnerne lenchter gestellet. D. 9. curr knitis
Ve8p. in Oboro giengen sambtliche Chors-per-
sonen mit Vortragnng gewöhnlichen Todten-
Crentzes, nächst dein 2 ^coF'tki nLLsnsis tu-
miuil)u8 znm Onstro Oolori.8, Zn letzt 8. O.
8ubcu8to.8 inclutns pluviuli et 8tolu niArn
cum cluobus 8usri8 portnntibus Dburibuium
et n^unm ksusäictum (Lopiu enim Iromiuum
pro loco Oiuconi st 8ukäiucoui iilo Tempore
clsticisbut) cnntnntibus Vesp. sub ritu äu-
plici. O. Lubcustos luAukri voce 8ukäit L^ris
eksi80n u. L8psrAit und tiruriläcirt mors 8olito,
nach dießem mit der Collect: ^d8o1vs ciuus-
8umu8 geendigt. Und weilen folgender Tag
der Donnerstag, an welchem vermög stiftnng das
Engelamt zu nnterlasßen ßich nit geziemet; alß
wurde mit gnädiger Venvilligung Hochged. Herrn
statthalters OIlicium 8 egusnti8 Diel 8c.
Llututinum cum 8uuäi1>u8 ßelbigen dlbendts
Ulorn ot!» noch gehalten, d. 10. frühe nmb 6 Uhr
Horns min. ?rimu Tsrtiu st 8sxtn gesungen,
folgends das Engel- A in t U8gus aci prnslnt:
rsticpin pnr8 gelesen unter ßingnng einer Mu-
teten auf Orgel: darnach in LUoro totuin
OlNcium Ostunctorum cum 8uuäi6u8
stc. alsdann die predigt ihren Anfang genommen
und 8ncrum tunebrs (Leichcngottesdienst), so
8. I). 8ud-Ou8to8 gehalten (wie auch den 7.
u. dreyßigsten am 11. u. 12. curr. cum Oin-
cono st 8udc!incono) 8ub guo 8ncro lunsdri
ex msclin pnrts tmito 8. O. 8ccts8 in ^.Itnri
8. LI. V. inclronbnt IsAsrs Votivnm äs
8. LI. V. Bey dem ersten Älmbt wurde geopfert,
welches 8. O. OsIskrnn8 cum Oincono et
8ubäiucouo zugleich getheilet; nach geendigtem
ßeelen-Ambt gingen sambtliche Chors-personen,
wie den Tag zuvor, wiederum vom Chor zum
Lu8tro c1olori8 singende Nespons.: Indern stc.,
ivoranf H. Snb-Custos anfangend 8i iuic)ui-
tutS8 und cum 88ulm äs 8rolunäi8 und st
Gollsctu: ^d8olvs <guns8umu8 beschlossen,
unpsrostrt il. tduritrcirt. Nach beschehenem rück-
gehen das Chor-Ambt sambt der ldlonu im Chor
vollendet. —
Abends u. andern Tagß die Vs8psrus Os-
lunctorum gleichwie ersten Tagß upuä Os.8trum
Oolori8 8ud 8itu äupi. geßungen, Horn 8extu
mututinu folgende 2 Tag Llututinum cum
8uuäidu8 st primu cur8irt. blorü octavu
totum OKicium Ostunctorum cum 8uuäidu8
im Chor geßungen, darnach das ßeelen-Ambt cum
mini8truntibu8 Oiucono utc)us 8udäincono,
gleich wie den vorigen Tag, musicirt, die neben-
Mesß ä. 8. LI. VirAins geleßen u. völliger
^ctu8 8ud 1s8äsm Osrsmonig8 beschtosßen.
Dabey zu observiren: 1., daß unterwehrender
predig und ßeel-Ambt 4 Knaben schwartz be-
mäntelt, in Hände» habende schwartze sackten mit
aufgehefften ^L^nutsn upuä Ou8trum dieße

3 Täg ingleichen gestaiiden. 2. hhr. Sub-Custos
cum LIini8tri8 8M8 zu Mittag auf der Dechanei)
gespeisßet. 3. In abgehung allhießigen Orthß
damahligen nothwendigen hhrn Musicanteu
einige Studiosi Von der statt Hall begehrt,
daße Mitiagß von der Kost gespeisßet und fol-
gends Vermittelst ehrlicher Discretion contentirt
worden.
Wegen erstgedachter Exeqnien-Haltung nach-
gehends begehrter Praesenz oder gnädig beliebiger
Discretion alß bey beyden gnädigen Herren
Brüdern Von Ost ein ßich allbereits einige
Difficultüten ereignen wollen, in Meinung solches
vom hohen Nitterstifft Comburg zu bezahlen Her-
kommens wäre, ist solcher punct vom Hochw.
Capitel ehenst erördert, dahero Von Hochgedachten
hr Hochwürden u. gnaden Verstorbenen Herrn
Dechanten ßeel. Andenckens Verlassenschafft Von
beyden gnädigen Herren Brüderen ein Anweihung
der Praesenz gnädig herausgegebe» worden zu
empfangen
29 sl. 30 Kr. Rhein.
mit expressen Anhang, solche folgender gestalten
zutheilen.
Erstlich H. stifftsprediger für leich-
Sermon und 3 Votiv-Mesßen
8. LI. V.4 fl. — Kr.
8 Hhr. Vicarii jeder.2 fl. —. Kr.
3 Hhrn. Choralisten jeder . 1 fl. — Kr.
Meßner wegen Chors-Bemühung 1 fl. — Kr.
Beyde Chorjungen.— sl. 15 Kr.
24 sl. 15 Kr.
Der Receß wurde unter folgende Personen
dergestalt ansgetheilet:
HEr. Subcustos für 3 Aembter . — fl. 40 Kr.
„ Diaconis für 3 Ministrationeu — fl. 40 Kr.
„ Sub-Diaconus in gleichen . — sl. 40 Kr.
„ Organist wegen Orgel-
schlagung.1 fl. — Kr.
Geistlich- u. Weltliche hhrn. Musi-
canten dermahlen deren 3 jeder
vom Ambt 15 Kr.2 fl. 15 Kr.
blot.: ohnangeßehen stiffts-Meßner wegen Chor-
Praesenz seiner Mühewaltung halben gleich andern
Choralisten participirt 1 fl., so wird Ihme doch
wegen 1 2 stüudige » Läuten dos Kleinen
glöckleins ü purt Von der Verlassenschafft
Bezahlt I goldtgulden. (Psarregistratnr.)
1695 finden wir tine Gratulation
znm neuen Jahr von der Propstei von
Ellwangen, ebenso zwischen Kombnrg und
Limburg nnd Wnrzbnrg aus anderen Jahren,
ebenso Kondolationen: z. B. 1645 schickt
Kombnrg eine Kondolalion an Schenk
Erasmus von Limburg wegen des Todes-
falles des Schenken Ludwig Kasimir re.
(Arch. Kombnrg, Kasten 197, Fach II,
Lage II und Generalia, Verschiedenes N. 24.)
Als der Dekan v. Ostein sein Amt in
Kombnrg anlrat, waren daselbst (1674)
folgende Juden ansässig: Jud Mejer
und sein Sohn, Jnd Lemle und sein Sohn,
Marx, Jsaac, Sehligman, Snßle, Hertz.
loading ...