Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 5.1899

Page: 33
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1899_1900/0054
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Das Kunstgewerbe im Glaspalast i8gg.

33

Frankreich, England, Belgien, Dänemark,
der Ex-libris von Erler, Dasio und Anderen,
und beim Durchblättern und Lesen der vielen
aufgelegten Bücher in eine erweiterte Welt
modernen Kunstgenusses; und wenn auch
»Pan« und »Simplizissimus« schliesslich nicht
für Jedermann sind, — andere, wichtigere
Literatur fehlt — so ist doch dem p. t.
Publikum zu rathen, ja recht bescheiden und
aufmerksam vor diesen modernen Erzeug-
nissen des Buchgewerbes Halt zu machen
und sich wohl bewusst zu werden, dass es
hier vor durchaus ernster Arbeit steht, ehe
es die Gevatterschaft mit höhnischem Lachen
darüber aufklärt, dass das alles so viel
bedeute, wie »Auffallen um jeden Preis« —
wie der unfreiwillige Horcher gar manches
Mal zu seinem Leidwesen vernehmen muss.

Chr. F. Morawe.

£

\TOTIZ. Die im Glaspalaste nachträglich und nach Ab-
* fassung vorstehender Besprechung von den Vereinig-
ten Werkstätten aufgestellten Arbeiten von Peter Behrens
haben wir in Verbinduug mit anderen Erzeugnissen der
Ver. Werkst, in dem Artikel »Die Sezession« gewürdigt.
Vgl. S. 20. Es sind dies: ein runder Esstisch mit voll-
ständigem Gedeck und Geschirr und ein geknüpfter Teppich.

WETTBEWERB-ENTSCHEIDUNG V
der »DEUTSCHEN KUNST UND
DEKORATION« zum 5. Juli 1899.

Entwurf zu einem Promenade-Damen-
Kostüm mit stilisirter Aufnäh - Arbeit an
Mieder, Saum usw., die zufällig herrschende
Mode ausser Acht lassend, jedoch dem
Klima Mittel-Europas entsprechend. I. Preis
100 Mk.; IL Preis 60 Mk.; III. Preis 40 Mk.

Nach Ausscheidung von 17 Entwürfen
von den überhaupt eingelaufenen 20, wurden
die verbleibenden 3 Arbeiten wie folgt aus-
gezeichnet :

Je einen Preis von Mk. 100 erhielten die
beiden Entwürfe Motto »Geld kostet's« von
Paul Bürck—Darmstadt und »Schwestern«
von Bernhard Wenig—Berchtesgaden, wäh-
rend der Entwurf mit dem Motto »Soutache«
der Frau Margarethe von Brauchitsch —
Halle a. S. mit einer lobenden Erwähnung
bedacht wurde.

Darmstadt, im August 1899.

Redaktion und Verlag der Zeitschrift

„DEUTSOHE KUNST UND DEKORATION".

-

1900. I. 5.
loading ...