Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 5.1899

Page: 210
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1899_1900/0246
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
2 IO

W°Mbewerb-Entscheidung: Titel-Kofij.

E

hans christiansen. »Orpheus«. Kunst-Verglasun,

Im Musik-Zimmer eines Schlosses in der Charente.

allzuviel Vertrauen, dass meine Mahnung
so bald in Erfüllung gehen könne. Ich bin
nicht anmassend genug, diesen Erfolg etwa
meinen Worten zuschieben zu wollen; er ist
in erster Linie das Verdienst Christiansens
selbst. Aber eine frohe Zuversicht für die
neue Kunst muss es uns erwecken, dass
nach kurzer Zeit ein junges, den Leuten der
älteren Kunstanschauung vielfach Kopf-
schütteln erregendes Talent bereits Aner-
kennung gefunden hat und dass sich die
Hoffnung so bald eröffnet, in Darmstadt ein
Weimar des Kunstgewerbes erstehen zu
sehen. '■— Hans Schliepmann.

Weitere hervorragende Schöpfungen Christiansen's,
welche für die Pariser Welt-Ausstellung in Vorbereitung
sind, werden in einem späteren Heft reproduzirt. D. R.

NTSC HEIDUNG des
eingeschalteten Preis-
Ausschreibens d. »Deutschen
Kunst und Dekoration« im
Auftrage der»Zeitschrift für
Innen-Dckoi'ation« aus An-
lass des 10jährig. Bestehens
dieser Zeitschrift auf einen
neuen Titcl-Kopfiivc die erste
Innenseite derselben. —

An Preisen waren vor-
gesehen ein I. Preis von
Mk. 300, ein II. von Mk. 200
und ein III. von Mk. 100,
die Vinter allen Umständen,
nach Erfordern jedoch auf
Vorschlag der Preisrichter
auch in anderen Beträgen
zurVertheilung kommen soll-
ten, deren Bemessung dem

Preisgerichte überlassen
blieb. — Die ausführlichen
Bedingungen dieses Preis-
ausschreibens waren in den
November-Heften der oben
genannten beiden Zeit-
schriften mit Einlieferungs-
termin auf 1. Dezember 1899
bekannt gegeben worden.

Es gingen dazu im
ganzen 24 Entwürfe recht-
zeitig ein, zu deren Beur-
theilung das Preisrichter-
Kollegium , bestehend aus den Herren:
1. Maler Professor Hans Christiansen—
Darmstadt; 2. Direktor Professor Hermann
Götz—Karlsruhe i. B.; 3. Direktor Professor
F. Luthmer—Frankfurt a. M.; 4. Architekt
Professor J. M. O/brich — Darmstadt und
5. Alex. Koch, Herausgeber der »Deutschen
Kunst und Dekoration« und der »Innen-
Dekoration«, Darmstadt, in den Redaktions-
Räumen des Letzteren am 9. Dezember 1899
Vormittags zusammentrat.

Wenn es die Absicht des Preis-Aus-
schreibers war, eine im neuzeitlichen Sinne
selbständig erfundene Arbeit zum Schmuck
der ausschreibenden Zeitschrift zu erlangen,
und damit Künstlern von ausgesprochener
Persönlichkeit Gelegenheit zum Hervortreten
loading ...