Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 5.1899

Page: 60
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1899_1900/0082
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Dr. Ludwig Volkmann: Sascha Schneider als Maler,

sascha schneider.

Wandgemälde im Bootshause des Dresdener Ruder-Klubs.

witter ballt und ballt sich aber immer und
immer wieder zusammen. Möge die Presse
doch so stark wie der sieghafte Gott sein,
dem Gewitter zu gebieten, und die Dämonen
zu zerstreuen. Ich erlaube mir solches an
Stelle einer mageren und unmalerischen
Allegorie vorzuschlagen, wie die schon so
oft, zwar didaktisch aber unerquicklich
wirkend, allenthalben angebracht worden ist.«
Auf vier kleineren Feldern sollen dann zwei
männliche und zwei weibliche Gestalten Platz
finden, von denen die beiden ersten die

Weltweisheit und ihr Widerspiel, die beiden
anderen Dichtung und Wahrheit versinnbild-
lichen. So wird denn das Jahr 1900 zwei
monumentale Werke in Leipzigs Mauern
erstehen sehen: Max Klinger's Treppenhaus-
bilder im Städtischen Museum und die
Gutenberghalle von Sascha Schneider. Was
dieser als Maler bisher geleistet hat, habe
ich hier kurz zu schildern versucht; mit einem
hoffnungsfrohen Blick auf sein kommendes
Werk kann ich schliessen. —

Leipzig. Dr. Ludwig Volkmann.

PROFBSSOR HANS CHRISTIANSEN.
loading ...