Fliegende Blätter — 50.1869 (Nr. 1225-1250)

Page: 81
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb50/0085
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
o

Cremünesc

r-Geigen.

Zu Ende des vorigen Jahrhunderts lebte in einer der
größeren Hauptstädte des dahinsiechenden heiligen römischen
Reiches deutscher Nation der alte Geigenmacher Anton Schachtel- j
mann mit seiner hübschen Tochter. Er war ein sonderbarer Ge-
selle; obwohl er sich nur mit Reparaturen befaßte und nie
zur Verfertigung eines neuen Instrumentes zu bewegen war,
hatte er doch bedeutende Kundschaft und ein ansehnliches Ver-
mögen erworben; er war aber auch in seinem Fache ganz
ausgezeichnet, und wußte die fehlenden Theilc an einem In-
strumente, waren es nun Splitter, Decke oder Boden sowohl
dem Holze als der Form und dem Firniß nach so passend zu i
ersetzen, daß Jeder darauf geschworen hätte, dieselben seien
nicht erst dazu gemacht, sondern schon ursprünglich so vorhan-
den gewesen.

Auch fehlte cs in seiner Werkstätte nie an alten In-
strumenten, von denen kein Mensch wußte, woher sie gekom-
men waren, und die er ans dem oft schadhaftesten Zustande
vollkommen tauglich herstellte und zu sehr guten Preisen an
den Mann brachte; sonderbarer Weise trugen alle von ihm her-
gerichteten Geigen Namen und Form der großen Eremoneser !
Geigenbauer Amati, Gnarnerius und Straduarius — mit
Anderen befaßte er sich gar nicht — und fragte manchmal
Jemand schüchtern: „Jst's wohl gewiß eine Cremoneserin?"
so war die mit Lachen gegebene Antwort stets: „Ob sie aus !
Cremona ist? Da wollt' ich darauf schwören."

Obwohl er nie einen Gehilfen angenommen hatte, so
konnte sich doch sein Töchterlein nicht ohne Solchen behelfen;
da dies zufällig ein Kunstgenosse war, so gab sich der Alte
zufrieden und bedingte sich nur aus, daß sein Schwiegersohn
das Geschäft übernehme, da er sich zur Ruhe setzen wolle.

Tags nach der Hochzeit, nachdem Feierabend gemacht !
war, kam der Alte mit einer Flasche Wein Hervorgefahre»

i 1

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Cremoneser-Geigen"
Weitere Titel/Paralleltitel
Fliegende Blätter
Quelle des Titels
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Watter, Joseph
Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Violine <Motiv>
Sonderling
Stuhl <Motiv>
Cremona
Reparaturhandwerk
Qualität
Männerkleidung
Älterer Mann
Karikatur
Geigenbau
Laden <Motiv>
Werkstatt <Motiv>
Kunde
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Creditline
Fliegende Blätter, 50.1869, Nr. 1235, S. 81 Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...