Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
AlleinigeJnseraten-Annahme + \f ) ) < \S ^ ; ) Insertions-Gebühren

m Rudolf «flösse Art« II | ».«.

füMtoSjSitungen J^HIU lili 1* V1 oJS' i IV lll’ilP1\ Igespalt. Aonpareillc-Zeiie

Berlin, Breslau, LhenlNltz, Löln a. Rb., Dresden. Frankfurt a. M., Hanrvurg. Leipzig Magdeburg. Nürnberg, präg, Stuttgart, Wien, Zürich, London, Parts.

Ur. 2190 (3) Grstes Wlatt.

München, den 17. Juki 1887.

I.XXXVII. Land.

ü :

<7

~n





rz










Fremder (der in einer Dorfwirthschaft zn Mittag speisen will):
„Frau Wirthiu, sagen Sie 'mal, gehören diese Katzen alle Ihnen?"

Wirthiu: „I' Gott bewahr'— net a' einzige; aber wiss'n S', gnä'
Herr, zu mir kommt halt Alles, was 'was z' sressen Willi"

Die ganze Flasche oder Krug, 32 Pfennige

Die halbe „ „ „ 25 „

Etwaige Verpackung wird extra berechnet.

die Gefässe
mit

einbegriffen.

b>


5 s-£5

s cr^o'

Prosyecl gratis.

E. O. Kumber^ Paris,

150, me dn Fbg, St. Martin.

Junge Kaufleute

erhalten durch das Studium der

Th um’sehen kaufmännischen

Sprachlehrbücher und
Handelskorrespondenzen

infranz., engl., Italien.u. span.Sprache
Sprachkenntnisse, deren Besitz ihnen

besser dotierte Steil, im In-
oder Auslande sichert.

Prospekte verlange man von

Gr. A. Gloeckner in Leipzig.

Verlag der Kaufmännischen Blätter

(Hauptorgan für Stellegesuche
und Offerten)

und Rothschild’» Taschenbuch für
Kaufleute.

Wer seiner Tochter ein Geschenk von der

M Reise mitbringen will, kaufe:

arly's Kleider-Album.

Zu beziehen d. j. Buchh. oder direct von
Fr. Haensch, Ouderftadt. Prosp. frei.


3eS£f9efen
affe*, SfanSef

<?

e>

£


kV

f/g.,.

-■K%

Man a

abonnirt^^^, ^ ^

bei allen Post-
anstaltendes Deut
schen Reiches viertel-
jährlich: 5 M. 25 Pf., für^. ^
denII.u.III.Monateines^^
jeden Quartalst 3 M. 50 Pf.,
für denIII.Monat: 1M. 75 Pf.
gilt das ^.nslanclbeträgtdas
Abonnement4 M. 70 Pf. pro Monat,

14 M. pro Quartal inkl. Porto für post
freie Zusendung unter Kreuzband. Dasselbe
kann jederzeit begonnen werden durch Ein
sendung des Abonnementsbetrages direkt an die
Expedition des „Berliner Tageblatt" Berlin S>V.'

Unter Berücksichtigung des reichen Jn-
Halts und der geistigen Frische, die

,vx ^XdilligstedeutschrZeituiig.


Im täglichen Feuilleton
erscheinen die neuesten

UMMuHmM

V\ Mm.

. ■/'*.. **

4>.

&&&& jm

k* &


Probe-Nummern gratis und franco.

* d

"v/

*

aus §>ta,M w. 'Kotz*

Wilh, Tillmanns, Remscheid,

Ehrendiplom Amsterdam.


Benver,

Hoflieferant,

DevUn W., Mohrenstratze 56.
Staats - Medaille,

Gold. Med., Hamburg 1883.

Pferde», Minder- «nd Schweine-

Stall-Kinrichtungen.

d. h. seine Anzeigen in effektvoller Form durch die für den jeweiligen Zweck

erfolgreichsten Matter

zu verbreiten beabsichtigt, wende sich an die allgemein bekannte, leistungsfähige Annoncen-
Expedition von

Rudolf Mosse

München, Berlin, Breslau, Chemnitz, Cöln a. Nh., Dresden, Frankfurt a. M.,
Hamburg, Leipsig, Magdeburg, Nürnberg, Prag, Stuttgart, Wien, Zürich, London,

Paris.

Dieses Institut steht mit allen Zeitungen und Fachzeitschriften in intimen Geschäfts-
verkehr und ist vermöge seiner großcn Umsätze mit den Zeitungen in der Lage, die

günstigsten Conditionen

zu gewähren. — Aeitungs-Cataloge sowie Koften-Anfchläge gratis.

3
 
Annotationen