Kromayer, Johannes [Editor]; Veith, Georg [Editor]
Antike Schlachtfelder: Bausteine zu einer antiken Kriegsgeschichte (Band 4): Schlachtfelder aus den Perserkriegen, aus der späteren griechischen Geschichte und den Feldzügen Alexanders und aus der römischen Geschichte bis Augustus — Berlin, 1931

Page: 5
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kromayer1931bd4/0017
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
1. Marathon.

Spezialliteratur.

s. m. Abhandlung „Drei Schlachten aus dem griech.-röm. Altertum", Abh. d. sächa.
Akademie phil. hist. Klasse Bd. 34 (1921) Nr. V, wo S. 3 A. 1 u. 2, die ältere Lite-
ratur, soweit sie belangreich erschien, verzeichnet ist.

Dazu jetzt:

Delbrück, H.: Klio XVII (1921) S. 221 ff.

Lehmann, K.: Philol. Wochenschr. 42 (1922) 410.

Boucher, A.: Revue des etudes grecques XXXIII. 1920.

Lehmann-Haupt: Herodots Arbeitsweise und die Schlacht bei Marathon
Klio XVIII 65 ff. und 309 ff.

Kart en: s. Schlachtenatlas zur antiken Kriegsgesch. Griech. Abteil. Blatt I
Kärtchen 1 u. 2 oder die Karten in meiner genannten Abhandlung: „Drei Schlachten"-

An dieser Stelle sollte eigentlich meine Abhandlung „Drei
Schlachten" wieder abgedruckt werden, um dem Leser alles, was wir
über die Perserkriege zu sagen haben, an einem Orte vereint vorzulegen;
aber die Ungunst der Zeiten verbietet solchen Luxus, und ich muß mich
deshalb damit begnügen, hier zu den Einwendungen Stellung zu
nehmen, welche gegen meine Auffassung ausgesprochen sind, und so
wenigstens den neuesten Stand der Frage hier vorzuführen. Für
alles Weitere verweise ich auf meine früheren Ausführungen.

In diesen hatte ich die Ansicht vertreten, daß die Athener
auf dem Hügelzuge Agrieliki l) ihre Stellung vor der Schlacht einge-
nommen hätten, daß das Perserlager auf der Nehrung beim großen
Sumpfe, der sog. Schinia, anzusetzen sei und daß die Schlacht selber
in gerader Linie zwischen diesen beiden Stellungen an dem Orte
stattgefunden habe, wo heutzutage noch der große Totenhügel der
Athener, der sog. Soros, weithin über die Ebene hinschaut.

J) So ist die richtige Schreibung, nicht Argieliki, wie in meiner Abhandlung
gesagt ist. Es heißt: Wilder-Ölbaum-Berg.
loading ...