Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 49.1898-1899

Page: 34
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1898_1899/0048
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kleine Nachrichten.

(Kfetne (Nachrichten.

(Vereine, (Museen, Schuten, -Äusskektungen,
Mettkewerke <re.

iym Neubau des bayerischen Natioiialinuseums

^ wurde am \5. Sept. das Erdgeschoß des östlichen
Traktes, welcher Theil die prähistorischen, römischen

HH. Silberschränkchen von 1V>. Michael, München.
(Muster geschützt.)

und nrittelalterlichen Gegenstände der kulturgeschicht-
lichen Sammlungen aufnehmen soll, — von der
Bauleitung der Museumsdirektion übergeben. Wegen
der nunmehr begonnenen Ueberführung in die
neuen Räume bleibt das Museunr vom gleichet:
Zeitpunkt an bis aus Weiteres geschloffen.

-Vi ildhauer und Liselenr Rarl Groß in München,

dein der letzte Jahrgang unserer Zeitschrift so
manches schöne Stad* verdankt, hat einen Ruf an die
Aunstgewerbeschule zu Dresden erhalten und an-
genommen als Nachfolger des nach Iserlohn be-
rufenen Prof. Harald Richter. Mit ihm verliert
München einen seiner strebsanrsten und in praktischer
Thätigkeit erstarkten, jungen Aünstler, von dem itoch
viel Schönes zu erwarten ist; wir werden Veranlassung
haben, in einen: der nächsten Hefte uns mit seinen
neueren Arbeite:: zu beschäftigen, von denen uns be-
reits eine größere Anzahl zur Verfügung steht. —

rb

m

Pariser Weltausstellung. An: 27. August fand
unter dem Vorsitz des Reichskommissars für
die Weltausstellung in Paris, Geheimen Regierungs-
raths Vr. Richter, eine Sitzung des Arbeitsausschusses
der kunstgewerblichen Aommisfion behufs weiterer
Berathung über die Ausgestaltung der deutschen
kunstgewerbliche!: Abtheilung in Paris statt.

Außer den Mitgliedern des Reichskommissariats
nahmen an derselben folgende Herrei: Theil: aus
Berlin: Geh. Reg.-Rath Or. Hcinecke, Direktor
der kgl. Porzellan-Manuf., Geh. Hofbaurath Ihne,
Dir. Or. Ieffen, Dir. Prof. Aips, Baurath Ayllmann,
Wirkl. Geh. Dbcr-Reg.-Rath Lüders; aus Bonn:
Aommerzienrath Guilleaun:e; aus Töl::: Dir.

Ziegler; aus Dresden: Geh. Hofrath Dir. Prof.
Graff, Hofr. Prof. Or. Gurlitt; aus Han: bürg:
Dir. Prof. Or. Brinckmann; aus Karlsruhe:
Geh. Gber-Reg.-Rath Braun; aus Leipzig: Dir.
Vr. Graul; aus Alettlach a. d. Saar: Aonnnerzien-
rath v. Boch; aus Meißen: Gberbcrgrath Brunne-
:nann, Dir. der kgl. Sächs. Porzellan-Manuf. in
Meißen; aus München: Dir. Prof. v. Lange, Prof.
EmanuelSeidl, Prof. v. Thiersch; aus Plaue:: i/V.:
Hofrath Prof. Dir. Hofmann; aus Stuttgart:
Fabrikant Stotz.

Nachden: der Reichskomnriffar einen Ueberbliek
über den gegenwärtigen Stand der Ausstellungs-
vorbereitungen gegeben, nmchte er nähere Mit-
theilungen über die in großer Zahl eingegange::en
Ann:eldungen auf den: Gebiete des Aunstgewerbes,
die schon jetzt erkennen lassen, daß in allen Theilen
des Reiches mit regem Eifer und vollen: Verständniß
für die Bedeutung der Deutschland auf der Aus-
stellung zusallenden Aufgaben gearbeitet wird.

In: Anschlüsse hieran erläuterte Prof, Hoffacker
an der Hand der kürzlich von der französischen
Ausstellungsleit::i:g eingesandten Pläne für das zur
2lufnahn:e der Erzeuginffc des Aunstgewerbes be-
stimmte, auf der Esplanade des Invalides belegene

3*
loading ...