Deutscher Altphilologenverband [Editor]
Mitteilungsblatt des Deutschen Altphilologenverbandes — 32.1989

Page: 31
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mdav1989/0037
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ment, die Alten Sprachen und Literaturen, dachte niemand. Aber man sollte der
AnGeRo-lnitiative ihren Schwung nicht nehmen, eher davon sich dort anstecken las-
sen, wo es richtig ist: Etwas mehr Schwung in die zur Reflexion und Dauerapologetik
neigenden Alten Sprachen wäre nicht schlecht. Aber das Umgekehrte scheint noch
wichtiger: auch den Neuphilologen Mut zur,,Nutzlosigkeit" (im materiellen Sinne) zu
machen. In Ulm gibt es ein ^Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissens-
verarbeitung"; das klingt lächerlich, aber wer darauf angewiesen ist, sein Wissen ge-
winnbringend zu verkaufen, wird darüber nicht lachen. Nur: der nichtverwertbare
'Rest' philologischen Wissens und Könnens, und das ist der Löwenanteil, ist noch lan-
ge kein Bildungsschrott, sondern wahrscheinlich gerade die Essenz, auf alle Fälle aber
das, was Philologie liebenswert und - in anderem Sinne - unentbehrlich macht.
KLAUS SALLMANN, MAINZ

Zeitschriftenschau

A. Fachwissenschaft
Hermes 116, 1988, H.4: D. Müller, Raum und Gespräch: Ortssymbolik in den Dialogen Platons;
A. VasaJy, Ars dispositionis: Cicero's Second Agrarian Speech. - Phiiologus 132, 1988, H.2: M.
Roberts, The Treatment of Narrativein Late Antique Literature, 181-95.-Historia 37, 1988, H.4:
E. Garney, The Sisters of Alexander the Great: Royal Relicts; J.R. Hamilton, The Date of Quintus
Curtius Rufus; F. Meijer, Thucydides 1,13,2-4 and the Changes in Greek Shipbuiiding; A.E. Astin,
Livy's Report of the Lectio Senatus and the Recognitio Equitum in the Censorship of 169-8 B.C.;
K. Tausend, Caesars germanische Reiter, 491-97. - Ctassica) Antiquity 7, 1988, H.2: D.O'Hig-
gins, Lucan as Vates, 208 ff.; R. Syme, Military Geography at Rome, 227 ff.; G.B. Walsh, Sublime
Method: Longinus an Language and Imitation, 252-69. - Historische Zeitschrift 248, 1989, H.1:
K. Raaflaub, Die Anfänge des politischen Denkens bei den Griechen, 1-32. - Greek, Roman and
Byzantine Studies 29, 1988, H.1: R.G. Lewis, An Alternative Date for Sophocles' Antigone, 35 ff.;
M.H. Hansen, The Organization of the Athenian Assembly, 51 ff.; F. Solmsen, Abdera's Argu-
ment for the Atomic Theory, 59-74. - Antike und Abendiand 34, 1988, H.2: Th.A. Szlezäk, Ge-
spräche unter Ungleichen. Zur Struktur und Zielsetzung der platonischen Dialoge, 99 ff.; P. Bing,
Theocritus' Epigrams on the Statues of Ancient Poets, 117 ff.; A. Kerkhecker, Zur Komposition
des vierten Horazischen Odenbuchs, 124 ff.; W.-W. Ehlers, Poet und Exil. Zum Verständnis der
Exildichtung Ovids, 144 ff.; J.-M. Claassen, Ovid's Poems from Exile. The Creation of a Myth and
the Triumph of Poetry, 158 ff.; H. Merklin, Probleme des 'Dialogus de oratoribus'. Möglichkeiten
und Grenzen ihrer methodischen Lösung, 170-89. - Gymnasium 96, 1989, H.1: H. von Heintze,
Das Grabrelief des Phaedrus, 1 ff. (dazu Tafeln l-VIII); P. Barcelö, Zur karthagischen Überseepoli-
tik im VI. und V. Jahrhundert v. Chr., 13 ff.; J. Christes, Bemerkungen zu Cicero de re publica
1,60; 2,21-22; 3,33, 13 ff.; F. Heberlein, Gerundivkonstruktion: interne Struktur und 'Diathese',
49-72. - Rheinisches Museum 131, 1988, H. 3-4: C.W. Müller, Die antike Buchausgabe des Mim-
nermos, 197 ff.; B.M. Lavelle, Herodotos and the Tyrant-Slayers, 211 ff.; E. Heitsch, Platons Dia-
loge und Platons Leser. Zum Problem einer Platon-Interpretation, 216-38; T.E.V. Pearce, The
Function of the Locus Amoenus in Theocritus' VII. Poem, 276 ff.; J.C. Davies, Reditus ad Rem.
Observations on Cicero's Use of Digressio, 305 ff.; F. Solmsen, Lucretius' Strategy in De rerum

31
loading ...