Der wahre Jakob: illustrierte Zeitschrift für Satire, Humor und Unterhaltung — 7.1890

Page: 713
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/wj1890/0193
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Nr. 90.

Preis pro Nummer 10 Pfennig.

1890.

Erscheint monatlich zweimal.

Zu beziehen durch alle Buchhandlungen und Kolporteure.

Blitzdrahtmeldnngen.

Berlin. Soeben wurde das Wahlprogramm des Kartells ver-
öffentlicht. Es ist mit schwarzer Farbe auf kohlschwarzes Papier gedruckt,
so daß es an Klarheit nichts zu wünschen übrig läßt.

— Herr Nationalwohlstand ist ausgewiesen worden, da er den
Nachweis nicht zu bringen vermochte, daß er in Deutschland heimaths-
berechtigt ist.

— Die Börse ist äußerst aufgeregt, da Kohlenbergwerks- und
Montan-Aktien anläßlich der vielen drohenden Streiks noch nicht auf

500 über pari gegangen sind. Der Nothstand der Spekulanten
b esoran iß erregen d.

Sachsen. Der Färberstreik in Chemnitz legte den Wunsch nahe,
daß endlich auch einmal die Schönfärber streiken möchten, welche die
sächsischen Arbeiterverhältnisse in besserem Lichte malen, als sie sind.

Amerika. Die Verbindung mit dem Planeten Mars ist endlich
gefunden. Mr. Fox' sinnreich konstruirter Apparat auf Mount Hamilton
erhielt auf die Frage: „Wie geht's?" die Antwort: „Faul, können soziale
Frage nicht lösen."

I

•—>*-

l°DG

1890.

Eine kabbalistische Betrachtung.

Was soll mit Menschenwitz und Geist
Der Neuzeit Dichter prahlen?

Nichts gilt es, was er rühmt und preist,
Heut' gelten nur die Zahlen.

Man zählt die Stimmen für die Wahl,
Man zählt die Defizite,

Darum auch für die Jahreszahl
Ich um Beachtung bitte.

Der Neun folgt eine Null sodann,
Die ohne Hochmuthsschrullen
Sich schließt bescheiden hinten an,
Wie es sich paßt für Nullen.
Manch' andre Null in heutiger Zeit
Steht frech im Vordergründe —
Es lehre ihr Bescheidenheit
Die Null im Zahlenbunde.

Es waren in der Jahreszahl
Bisher zwei Acht zu finden,

Die eine bleibt für dieses Mal,

Die andre muß verschwinden.

Doch sicher Keinem Freude macht
Die Acht, die uns noch bleibet.

Es ist die Sozialisten-Acht,

Die schlimm ihr Wesen treibet.

Schon steh'n wir in der Zeit der Neun,
Die Neun gilt jetzt als Zehner.

Der Zeit, der neun, wir uns erfreu'«,
Grollt Dieser auch und Jener.

Das Zeitenrad rollt vorwärts doch,

Der Neun, dem Neu'n entgegen,

Nur Thoren müh'n sich fruchtlos noch,

Es rückwärts zu bewegen.

Im letzten Zehntel steh'n wir schon
Von diesen hundert Jahren,

Die oft mit Krieg und Reaktion
Der Menschheit Geißel waren.

Dem alten gilt's noch, dem Tyrann,

Den Zehnten zu entrichten,

Dann kommt ein neu Jahrhundert an,
Das jeden Streit wird schlichten.

Dann wird aus uns'rer Jahreszahl,

Die letzte Acht verschwinden,

Man wird sie zu des Volkes Qual,

Auch nicht im Reich mehr finden.

Ein neu Jahrhundert stolz erwacht,

Hoch seine Banner fliegen,

Und über Kerker, Bann und Acht
Die neue Zeit wird siegen.


gratis: Lustiger Almanach für 1800, den deutschen Arbeiter-Frauen und -Töchter» gewidmet vom Wahren Jacob.
loading ...