Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft — 18.1925

Page: 271
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zaak18_1925/0274
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Zweiter Kongreß
für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft.

1. Der Kongreß, der im vorigen Jahr in Halle stattfinden sollte und wegen der
Ungunst der Verhältnisse verschoben werden mußte, findet vom 16.—18. Oktober
dieses Jahres in Berlin im Aulagebäude der Universität statt.

2. Der Beitrag beträgt für die Teilnehmer 10 Mark. Die im vorigen Jahr ge-
leistete Beitragszahlung wird mit 4 Mark in Anrechnung gebracht, so daß bei Wieder-
anmeldung nur 6 Mark zu entrichten sind.

Vortragende und Mitberichterstatter sind vom Beitrag befreit, desgleichen die
Vertreter der Behörden und der Hochschulen.

3. Die Anmeldungen sollen bis zum 30. September an den Schriftführer Herrn
Dr. Christian Herrmann (Charlottenburg, Schillerstr. 111) erfolgen; die Einzahlungen
gleichzeitig mit der Meldung auf das Konto »Kongreß für Ästhetik« bei der »Darm-
städter- und Nationalbank« (Berlin W 62, Schillstr. 7). Es wird dringend ersucht, die
angegebene Frist innezuhalten.

Die Teilnehmerkarten werden erst vom 13. Oktober vormittags 9 Uhr an aus-
gegeben und zwar in der Geschäftsstelle im Aulagebäude der Universität.

Die Geschäftsstelle ist vom 13.—15. Oktober von 9—1 Uhr und an den Kongreß-
tagen von 9—1 und 3—6 Uhr geöffnet.

4. Es ist beabsichtigt, einen Bericht über den Kongreß herauszugeben, der den
Teilnehmern zu ermäßigtem Preis geliefert werden wird, wenn sie sich durch Ein-
zeichnung in eine Liste zum Bezug verpflichten.

5. Eine Übersicht über die geplanten Vorträge findet sich auf der nächsten Seite.
Änderungen bleiben vorbehalten. Die Vorträge sollen pünktlich beginnen und nicht
länger als 30 Minuten dauern. Die Mitberichterstatter erhalten eine Redezeit von
10 Minuten. Weitere Meldungen zur freien Aussprache können beim Verhandlungs-
leiter eingereicht werden, der Zeitdauer und Folge der Mitteilungen bestimmt.

6. Am Abend des 15. Oktober treffen sich die Teilnehmer zu einer geselligen
Zusammenkunft. Für die folgenden Abende können Karten zu wesentlich ermäßigten
Preisen für künstlerisch wertvolle Theatervorstellungen, Filmvorführungen und Kon-
zerte zur Verfügung gestellt werden. Für freien Eintritt in Kunstsalons usw. wird
gesorgt werden.

7. Am 17. Oktober mittags 121/« Uhr wird eine geschäftliche Sitzung stattfinden,
in der auch Fragen von grundsätzlicher Bedeutung erörtert werden sollen. Die Teil-
nahme der Kongreßmitglieder ist daher äußerst erwünscht.

8. Allen Anfragen wolle man einen freigemachten Umschlag für die Antwort
beifügen.

Der Arbeitsausschuß:
Dessoir (Berlin), Utitz (Rostock), Wolffheim (Berlin), Wulff (Berlin).
loading ...