Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft — 9.1914

Page: 161
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zaak1914/0167
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
VI.

Bemerkungen zur Ansichtsforderung in Plastik
und Architektur1).

Von
Hans Cornelius.

Die folgenden Ausführungen beabsichtigen einerseits, eine Reihe
von Mißverständnissen abzuwehren, die gegenüber meiner früheren
Darstellung2) zutage getreten sind; anderseits wollen sie eine neue,
von jener früheren Darstellung ebenso wie von derjenigen Hilde-
brandsä) abweichende Begründung des Gesetzes der Reliefgestal-
tung mitteilen.

1. Die Anschauung über das Wesen der bildenden Kunst, welche
diesen Ausführungen zugrunde liegt, habe ich anderweitig entwickelt4).
Ich habe an einige Punkte der betreffenden Gedankengänge vorerst
kurz zu erinnern, um weitere Betrachtungen an dieselben anzuknüpfen.
Erstlich erinnere ich an die Tatsache, daß bildende Kunst fürs Auge
arbeitet und demgemäß nur dann richtig gestaltet, wenn sie sich den
Gesetzen anbequemt, die für die Erkenntnis durch das Auge gelten;
weiter daran, daß solche Erkenntnis — das »Sehen« — nicht in einem
bloßen passiven Aufnehmen der Lichtstrahlen besteht, die von den
Gegenständen in unser Auge fallen, sondern in einer unwillkürlich
und notwendig eintretenden Deutung der durch jene Einwirkung
gewonnenen Erscheinung: ihrer Deutung als Bild eines Gegenstandes

') Teilweise als Vortrag beim Kongreß für Ästhetik und allgemeine Kunstwissen-
schaft in Berlin mitgeteilt. In einer für einmaliges Hören — mit gleichzeitiger
Hilfe von Demonstrationen — berechneten Mitteilung konnten einige der im fol-
genden wiedergegebenen Betrachtungen nicht wohl verstanden werden und mußten
daher wegfallen. Anderseits darf dem Leser die Mühe des Nachschlagens früherer
Veröffentlichungen zugemutet werden, deren Kenntnis bei den Hörern des Vortrags
nicht vorauszusetzen war; die entsprechenden im Vortrag erforderlichen Darlegungen
durften daher hier fortgelassen werden.

2) Elementargesetze der bildenden Kunst (2), Leipzig 1911.

3) Das Problem der Form, Straßburg (zuletzt 1913).

4) a. a. O. S. 1 ff.

Zeitschr. f. Ästhetik u. allg. Kunstwissenschaft. IX. "
loading ...