Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 5) — Haag, 1918

Page: 1719
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1918bd5/0271
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DAS NACHLASS-INVENTAR VON PIETER ROMAN.

(Mil Urkunden über Jacobus Roman).

Pieter Roman, der Vater des bekannteren Bildhauers
und Architekten Jacobus Roman, war Holzschnitzer und
Bildhauer, der u. a. für Prinz Frederik Hendrik und
Willem II. tätig war. Zusammen mit Azarias Martensz,
Jan van der Zee, Jan Schillemans, Anthony Urbanus und
Adriaen Cornelisz van Couwenhoven verfertigte er 1645/46
kostbare Holzschnitzereien für den prinzlichen Palast Ae/
Ho/ im Noordeinde (wo jetzt der königl. Palast steht) im
Haag, wofür % 14500 bezahlt wurden. Am 13. April 1652
bekam Pieter Romans für im Jahre 1648 op '/ Ae&rAo/ /o/
HoM.S'AoAedycA für Fredrik Hendrik gemachte &eeMsm/&ry
208 und zusammen mit Adriaen Cornelisz van Couwen-
hoven % 1310 für Schitzereien an der Orgel in der Kapelle
des Schlosses Honsholredijk. *)
Jacobus Roman, der Sohn, stand in Diensten Willems III.,
Prinzen von Oranien und Königs von England. Er erbaute
zum grössten Teil das Schloss Loo bei Apeldoorn (jetzt
noch Sommerresidenz der Königin von Holland) 2); die von
ihm hiefür gemachten Zeichnungen wurden durch den
Stecher Pieter Schenck herausgegeben 3). Schenck hat auch

1) Ordonnantieboeken von Frederik Hendrik.
2) VergL C. H. Peters, Kort geschiedkundig overzichtvanhetPaleis
„het Loo"; Haag, Mouton & Co. 1914 (nicht im Handel) und Oud
Holland 1904 S. 148.
8) Cowspec^ws wouz Prue/orzz Loo ea? de/zwea/zowe Lcco&z Powzawz,
ürcizüecZz eaüzwzz, zw Zzzcewz edüz a PeZuo &Lewc/<;, sczüpZoue üwzsZeZodamew.sz,
eZ zwscrzpZz serewzsszwzo ac po/ew/Mszwzo JBrz/awwzarzzwz Pepz (rzzZzeZwzo LTL
loading ...