Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 5) — Haag, 1918

Page: 1799
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1918bd5/0353
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
VAN DER PLAS.

1799

BEILAGEN.
Vergl. auch hier vorne unter David van der Pias 8. 1795 If.
die Beilagen x—cc, sowie unter Mebeecq I 8. 243 Beilage d.
a. ) 1687. 28. Aug.
Die gewesene Dienstmagd des verstorbenen Jacob Oolijn i)
erklärt, dessen Legat von y. 100 durch 8** Pieter van der
Pias, AG. ^ggdAomcgr (der offenbar Testamentsvollstrecker war),
empfangen zu haben, ebenso ihren noch ausstehenden Lohn
von fünf Jahren zu 40 jährlich. D
b. ) 1688. 30. Nov.
Ein Zeuge erklärt für Ph. de Flines, dass er gewesen sei bei
Pieter van der Plassen, S^gga&ggdAoaw?' fa & UGgc/üscAe dtearg-
gü*agi{ %agggAga dg Uh*. sGagi! ga dg Pgg'M^grggracAp wagrgadg aag
gg?dgg &ggMga. Pieter van der Plassen habe zwei Blöcke PrggTngr
g^gga liegen gehabt, und der Zeuge habe ihn gefragt, ob man
daraus 2 &ggMga vaa ?*a^'?a 5 vog% Mdgr machen könne. Der Bild-
hauer habe dies bejaht, s)
c. ) 1691. 30. Nov.
Pieter van der Plasse erhält eine Zahlung von % 1320 für
zwei grosse Steinßguren, die er für das Schloss Het. Loo ge-
macht hat.
Ordoaa. voor P^gr vaa dg?' P^aggg, &ggMAoadg?", voo?* Ag^ ?aaAga
vaa du?gg g?'oo^g ^arga ig??. d^gag^g vaa P. Jd. dda'ijg d Poo ^gr go?a?ag
vaa / dd20.—.
'g G?'avgaAagg dga dd ADvgm&gr d6'.9d.
d. ) 1691. 30. Okt. und 1696. 5. März.
Erwähnungen von Pieter van der Plaes, Jd?'. AggdAoaagr.

1) Maler; vergl. über ihn hier vorne III S. 1095 ff.
2) Prot. Not. C. van Buuren, Amsterdam.
3) Prot. Not. D. van der Groe, Amsterdam.
4) Ordonnantieboeken usw. Vergl De Nederlandsche Spectator 1875
S. 349.
loading ...