Beiblatt der Fliegenden Blätter — 86.1887 (Nr. 2162-2187)

Page: 184
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb_bb86/0184
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Depots in allen Apotheken
und Mineralwasserhandlungen,
Eigentümer:

Andreas ßaxlehner, Budapest.

bewährteste

anerkannt

vorzüglichste

Bitterwasser.

Fresenius
begutachtet."
Von ersten
ledizini sehen
Autoritäten
empfohlen.

zu verlangen
„Saxlehner’s
Bitterwasser.,

“^schnell und sorfflaitig durci

RSCHÄRO LÜDE RS .Civil vfnucwei

® in GÖRLITZ

Bitterwasser

zu verlangen
„Saxlehner’s
Bitterwasser.,

Apparate

c omplet

ADOLF FISCHLJ2W>^
iPrao FerdinandstrasseNSZo

Scat-Tafeln

aus weißem carrarischen Marmor, 20/16 cm
13/15 mm dick, liniirt, 100 Stück Jt 100.—,
5 Stück JUL 6.25. Zu beziehen durch
Carl Andriessen* Düsseldorf^

AeoMaraontta

’ür G-ärten und auf Dächer,
ertönt harmonisch schon bei
schwachem Winde. No. 1
No. 2 M 6, No. 3^8. Mit ver-
gold, Wetterfahne Jt 4 mehr.
Illustrirte Preisblätter.

Adolf Klinge?,
Reiclieuberg i/Bohmen.

Dari Mlssmanii, Maimover,

Patent-Inhab er d. berühmten

Matchlessu. Durable. Gen.-
Vertreter der Lanspareil,
Regent u. Facile Bicycles
u. TrScycles, Knaben-Velo-
cipede, Ersatztheile u. Roh-
theile. Größtes Lager, billigste
Preise. Preislisten gratis-_

Meier ich. Kley er,

Frankfurt a/M.

Velocipede

jeder Art,Roh -
theile, Zube-
hör. Zurück-
ge-
setzte
und
gebr.
Velo-
cipede
bill.

Ueber 1200 Di- u. Tricycles vorräthig.
Illustrirte Prospecte gratis.

% L

ättt(|,

neuestes höchst originell.
Bierkrügel in Flaschen-
form , aus colorirtem
Steingut.

Versandt gegen Nach-
nahme von 5 Mark.
Verpackung frei.

8. Liebschütz,

München,

Marienplatz 26.

echte, verschiedene Briefmarken,
gST“ nur ausländische
z. B. Aegypt©n, Argentina, Brasil, Cap,
Chile, Costarica, Columbia, Java, Spa-
nien, Canada etc« liefert

R.WieriM3rMiarMälg., Hamburg,

für 1 Mark.

fcichie Briefmarken

billigst, Preisverz. grat Seltenh.-Kat.

45 Riesenkat. u

3 Monaco 15
10 Aegypten 40
10 Baden 40

5 Bolivia 100
7 Ceylon 50
7 Chile 35

4 Sand vich 1.50
4 Uruguay 40
7 Columbien 75
3 China 50

(Alle versohled

3.8000 Marken 1.35.

4 Haiti 60 S
10 Japan 40 „
4Oranjestaat40 *
3 Persien 30 *
8 Türkei 40 *

5 Guatemala 80 „

5 Trinidad 50 „
8 Bulgarien 40 „
2 Korea 80 „

6 Cypern 60 „
en, Porto extr.)

Paul Ideisow, Berlin N.,
Friedrichstrasse *25 (qeqr. 1864)

Gesuch non Skizzen zu Illustrations-Zwecken.

Für ein illustrirtes Journal bedarf eine Verlagsbuchhandlung Skizzen, welche als
Unterlagen zu Bildern für dasselbe dienen sollen, und wünscht deshalb in möglichst
vielen Gegenden Verbindungen anzuknüpfen mit denjenigen Herren Künstlern oder,
sonstigen die erforderliche Fähigkeit besitzenden Persönlichkeiten, welche geneigt sind,
derartige Skizzen zu liefern. Gefällige Anerbietungen bittet man unter 635
an Rudolf Masse in Frankfurt a\M. zu richten, worauf directe nähere
Mitthetlungen erfolgen werden.

e

r b .
z S 1

! Ei
« :


C'

..**1

rill

|S°_j

R)

Pt) g 85t i

b © Bo „ S == j

5L n r . .B J
51 ^ ai |* ' 'f V;

’S

Z-

!I

P"tiH

e» t ®

IäII


3= g |£.


« c s 1

2.S

£ &£trz>

ls®E

<§-£ i-
S e §>
SÖfil

.s>®


W Niemand versäume M kaufen.

Letzte Mmer Dombau-Loose.

Ziehung 20. Inni bestimmt.

Hauptgewinne 75,000, 30,000, 10,000 Mark u. s. w. baares Geld ohne Abzug.
Loose ä 3 Mark (für Porto und Liste 30 ^) zu beziehen durch das

Lnä. Mer & Co, m ItncAen = Irnberg - Hamlrg.

Rosenthal 2.

Prospecte und Gewinnverzeichnisse unserer bisherigen fortgesetzten Glücksresultate gratis
und franco._

„PMlaflelplia" Easen-Iäh-Iascliiiie

Antwerpener Ausstellung 1885 goldene Medaille.

Biernatzki & Co,, Hamburg.

Versand franco jeder Eisenbahnstation.

Jede Original-Maschine trägt unsere Schutzmarke „Philadelphia".

Ueden 200,000 Stirrü Vevkarrft.

MötLll-OrLVLttöN

für Zieh- nml Umleg - Kragen,
aus gold- u. silberdoubirrtem Dessinblech.

(v. R, k. 25798.)

Den feinsten Seidenstoffen tauschend ähnlich.

Sehr leicht und von unübertroffener Haltbarkeit. Können mittelst
Schwamm und Seisenwasser gereinigt werden.

Vorräthig in Creme, weiß und grau

per Stück 3 Mark 50 Psg.
Alexander Briinell. Berlin, Passage 14.

zum Verkauf in ganz Deutschland 06.
setzheh gestatteter Staats-Anlehen®.
Loose sucht ein erstes, altes
streng solides Bankhaus gegen hohS
Provision u. eventl. späteren fixen Ge
halt zu engagiren. Durch eine Z
Käufern leicht ersichtliche reellste Ge
schäftshandhabung wird der Absatz he'
deutend erleichtert u. jede Concurreni
in dieser Branche leicht überboten
Offerten sub F 1903 an nZolf
Mosoe, Frankfurt a/Matn.

Maler!

Wer malt Amoretten, die geeignet als
Motive zur Verzierung von Kunstqegen-

ständen. „Nur Hervorragendes
gewünscht." Off. an Bndolf Motae
Berlin S. IV., sub J. V. 8O0S

Mrtretimgs.qesM.

Ein bemittelter Kaufmann mit vielseitigen
Verbindungen sucht für Berlin, wo derselbe
in der Friedichstraße über große Geschäfts-
und Lagerräume verfügt, die Vertretung eines
leistungsfähigen Hauses.

Gest. Adressen erbeten untrr J. M. 4995
an Rudolf Messe, Berlin £. IF.

Als Leiter einer großen überseeischen Erport-
schlächterei wird ein mit dem Einpöckeln und
der Herstellung von Conserven erfahrener
Schtiichtev, der sich auch mit etwas Capital
bet dem Unternehmen betheiligen kann, gesucht.
Ausführl. Off. find zu richten sub J, J, 8199
an Rudolf Moase« Berlin & W.

!! I Erfindung!!!

An einer patentfähigen wünscht sich ein Kauf.
~ ~ ^ m. Brief.

hSLUpt-

mann zur Ausbeutung zn betheiligen. Briese

VS" ht

„ Betheili0un§

München.

unter

postlagernd

fSThrrlmit Stempelglanz zu kaufen ge-
sucht mit Aufgeld. Offerten unter

J. Z. 8189 an Rudolf Mosse, Berlin 8. W.

H IA 2

?

postlagernd Godesberg a/R. Haarleiden

wird schnell und dauernd geheilt.__

300 LchnadahüpfelK

_Greiner, Thatkircken b. München.

i AOA gesucht zur Verwerthung

i-OOO §einer guten Erfindung.
Off. sub Betheiligung 10 postl. Altenburg i/S.

TVPQTnot llnterr. erth. briefl. g. Eins, v.5^
UI 0.1110.!. Fl. 3. E. Witt« ttorMuntfen.

verheiraten Sie sich
nicht? wird Mancher
gefragt. Ich habe keine Gele-
genheit, antwortet fast Jeder.
SpSp Durch die erste und größte Institution
der Welt (General-Anzeiger, Berlin Sti .81)
tönnen Sie sich vom Bürger- bis zum höchsten
Adelstand unter strengster Discretion sofort

reich und paffen- verheiraten.

Verlangen Sie einfach Zusendung unserer reichen
Heiratsvorschläge (Versand discret!) Porto 20 #

lUepn Todesfall

ves berühmten Hof-Pianofabrikanten

Conrad Lranse,

Berlin 0., Königstr. 50,
soll das große Lager von neuen und gebrauchten

IPtesrfiims

yx ermäßigten Preisen ausverkaust werden^

Rendez-yous

der deutschen Colonie in Madrid

La Cruz blanca

Arlaban, Str. Nr. 7 Eingang
Sevilla Str.
loading ...