Mackiewicz, Johann von
Anweisung Situationsplane zu zeichnen und zu illuminiren — Prag, 1806

Page: 85
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mackiewicz1806/0091
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
—oooogäoooo—-. g£
►COCOOCKJOOOOC^OOOOOOOOOOOC»-^ » -ttv. <*i

XIII. Hau ptstück.

Vom Planzeichnen überhaupt
Lrfin Situazionsplan in" die Abbildung einer Gegend so , als ob man von
oben auf sie herabsähe, nach allen ihren Gegenliänden und Theilen, so
viel nähmüch von derselben in einem Plane erscheinen soll. Es nnisseti
demnach alle diese Gegenltände nach einem verjüngten Massstabe ganz,
dargestellt werden, und von allen Seiten so sichtbar seyn, dass nicht ei-
ner den andern verdecke, — Es gibt zweverley Gattung von Situazions-
plänen, nähmlich Ideal - und Real - oder Originalpläne.
$• 217.
■ Ein Idealplan ist die Zeichnung einer Gegend, die man lieh in Ge.
.danken vorstellt , also keiner wirklich vorhauiuen , sondern nur einer
eingebildeten; so sind z ß. bey diesem Buche lauter Idealpläne. Diese
Gattung Pläne wird . meistentheils von den Lehrmeistern versertigt, und In
Schülern als Vorbilder zum Nachahmen aufgehellt; und diese können
wieder aus miiilürischen oder ökonomischen ü* C w, Pläien bestsshen.
Dann zeichnen auch einige Idealpläne, wenn sie grossen Herren, bty de-
nen sie um etwas ansachen, von ihrer Arbeit einiges vorzeigen wollen,
oder wenn auch sonlt diese etwas davon zu sehen verlangen. Man muß"
aber senon zuvor wirklich vorhandene Gegenden ausgenommen und ge-
zeichnet haben; auch muss das Auge geübt genug se/n, um sich eine
rieh-
loading ...