Mackiewicz, Johann von
Anweisung Situationsplane zu zeichnen und zu illuminiren — Prag, 1806

Page: 189
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mackiewicz1806/0195
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
—oooogooöa—

X. Haup t s t ü c k.
lt.'©*--
Von Bereitung durchsichtiger Papiere zum Copieren der Pläne,
§• .377.
Ehe wir zur Lehre vom Copieren der Pläne fchreiten , müssen wir die
Verfertigungsart des hiezu nöthigen Papieres kennen lernen,
§♦ 378.
Das besie durchsichtige Papier wird mit Wachs zubereitet. Man
nimmt dazu das allerfeinfie Papier, so man nur sinden kann, am belten
feines hplländisches oder auch so genanntes Fächerpapier (zur Verfer-
tigung der Fächer). Hievon nimmt man einen Bogen nach dem andern,
hält ihn ausgcspannt über warme Kohlen, und bestreicht eine ganze Seite
mit reinem weissen Wachs, und so verfährt man mit allen übrigen. An
die unbesirichenen Seiten kann man mit Bleyliift oder Röthel ein Zei-
chen machen , weil es sich auf denselben belL-r zeichnet als auf den be-
firichenen,
Hierauf legt man einen jeden solchen Bogen, zwischen zwey1'Bo-
gen Druckpapier, und plättet ihn mit einem nicht allzu warmen Plättei-
sen so lange, bis sich das Wachs vom Papier ins Druckpapier gezogen
hat; wovon ersteres durchsichtig wie Glas wird. Diess dauert etwas lan-
ge, weil mehrere warme Eisen erfordert werden 5 man darf sich aber die
JMii-
loading ...