Mackiewicz, Johann von
Anweisung Situationsplane zu zeichnen und zu illuminiren — Prag, 1806

Page: 64
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mackiewicz1806/0070
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
■ooocgooco—
— .111.1- < i ■ ■ »■•■«»»- <»-ooocooooooix>gococooeo<»oö«

IX. H a u p t st ü c k.
- M©Ml -
Von einzelnen Häusern, Dörfern, Städten und andern Theilen.
S. 169.
\y^enn man die Häuser so zeichnen soll , wie man Xie von oben flehet,
so kommen nur die Dächer zu bemerken ; dieses geschieht aber nur in Plä-
nen nach recht grossem Maassstabe. In Situazionsplänen nach kleinerem
Massstabe hat man angenommen , die Häüser im Grundrissdurchschnitte
vorzustellen , das iß, auf die Art, als wenn he unten bey der Erde ab-
geichnitten wären ; und es wird nur die Kontur der Häuser gezeichnet,
nicht aber Grundrisse, wie sie in der Architektur vorkommen; welches al-
les überflüssig wäre, und überdiess auch der Massstab nicht ziiliesse* Die
gemauerten Häuser werden auch auf schwarz gezeichneten Plänen meisien-
theils roth ausgezogen, und eben so angelegt; hölzerne, welche untermau-
ert sind , roth ausgezogen , und gelb angelegt; ganz hölzerne schwarz aus-
gezogen , und gelb angelegt* — Wie dieses alles gemacht wird, werden
wir nun weiter sehen,
A) Nachdem die Figur des Hauses, das gezeichnet werden soll, mit
Bley aufgetragen ili, wie in Fig. 57. Lit, er. J, g , so ziehet man (wenn
solches gemauert ist) die nähmliche Figur mit etwas hark angemachtem
Karmin durch die Reissfeder ganz fein aus, wie in b. e.h. ; dann leget man
damit blass an, ziehet hernach an der Schattenseite etwas dickere rothe
Li-
loading ...