Mackiewicz, Johann von
Anweisung Situationsplane zu zeichnen und zu illuminiren — Prag, 1806

Page: 44
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mackiewicz1806/0050
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
44

VIIL H a ü p t st ü c k.
Von Bergen , Abdachungen , Schluchten , Hohlwegen, Gruben
u. IV vr.
I. A b s c h n i t u
Berge, Abdachungen, u, s, w. zu laviren,
§. 120.
Berge , Schluchten u. s. w* zu zeichnen iß das Wichtiglte und zugleich
das Schwerste bey Situationsplänen; und es gehört viel Erfahrung dazu, sel-
be so vorzu/ieHen, wie sie in der Natur sind; um gleich aus dem Plan erse-
hen zu können, ob der Berg sieil, oder nicht, ob er abhängig sey, oder sich
gleichaus verlaufe ; ob er ferner höher oder niedriger als ein anderer nahe lie-
gender Berg sey (was man überhöhen oder beherrschen nennt); und endlich,
ob er aus Felsen oder feliem Boden bestehe. — Es wird hier also anfänglich
gezeigt werden, wie man alles lavirt ; weil es immer besser ist, die Berge
abzutuschen, bevor man sie schraffirt; indem sie dadurch nicht allein ein bes-
seres Ansehen bekommen , sondern man braucht dann die höhern Berge nicht
mehr so fiark zu (iraffiren, um das Ueberhöhen merkbar zu machen , wenn
man sie züv.or dunkler lavirt hat; und, weil die Berge öfters auch blos la-
virt gelasien werden. Sodann werde ich zeigen, wie man solche mit breitem
und einfachem Pinsel, und hernach, wie man selbe mit der Feder zu schraffi-
ren hat, und endlich, wie man sie nach der Natur zeichnen solJ,
Alles, was dem Auge am nächsten kommt, und alles, was sieil ift,
wird in der Situation am stärksten angedeutet. Es müssen demnach die
Ber-
loading ...