Paulus, Eduard [Editor]; Württemberg / Statistisch-Topographisches Bureau [Editor]
Beschreibung des Königreichs Württemberg (Band 60): Beschreibung des Oberamts Balingen: mit fünf Tabellen, einer geognostisch kolorirten Karte des Oberamts und drei lithographirten Ansichten — Stuttgart, 1880

Page: p
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/oab_balingen1880/0596
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
00

Geschichtlicher Ueberblick.

219

mn, Weilheim, die Maier von Wurmlingen zu Erlaheiin,
die Neuneck (OA. Freudenstadt) zu Eudingeu, Mar-
die Ow zu Heselwangen, die Rechberg zu Schalks-
-^^Rosenfeld zu Balingen, Eudingen, Engstlatt, Geislingen,



^^Pfeffingen, Thailfingen, die Rüti (OA. Oberndorf) zu
die Scheer von Schmarzenburg zu Wannenthal, die
'^^sBurgruine OA. Oberndorf) zu Ebingen, die Sonthof
-^^ttweil) zu Ebingen, die Steinhilbeu (hohenzoller. OA.
^^ngen) zu Ebingen, die Stuben zu Wannenthal, die Sürg
zu Pfeffingeu, die Herzoge von Teck zu Ostdorf,

-n von Thengen zu Balingen, Endingen, Engstlatt,

-—n, Ostdorf, Winterliugen, die Truchseßen von Urach zu
die Türk zu Engstlatt, die Waldeck zu Ebingen
mlfingeu. die Wehingen (OA. Spaichingen) ebeuda, die
zu Balingen, Unter-Digisheim, die Wurmser von
zu Engstlatt.

an Besitz geistlicher Korporationen fehlte es nicht, fo
nicht fehr beträchtlichem Umfange Seitens der ein-



"SS Klöster und Klausen, besonders M ar gr eth au s en s
-üS, dann aber auch von Seiten ausmärtiger. Jn dieser

-ommen als die wichtigsten in Betracht: St. Georgen,

ndereinst Dürrwangen und Ehestetten, sowie einzelne
^^Bronnhanpten, Stockenhausen, Wannenthal, zustunden,
— l e n mit Besitz zu Balingen, Digisheim (Ober-, Unter-),

(oa -! Endingen, Frommern, Heselwangen, Knsenthal, Laufen,

^ n^n, Margrethausen, Pfeffingen, Thailfingen, Truchtel-
s Winterlingeu, Zillhausen, und Kloster Beu-

rU—.ohenzoller. OA. Sigmaringen) mit Besitz zu Balingen,

( -USS, Hossingen, Lautlingen, Meßstetten, Oberdigisheim,
lOTi, Streichen, Thieringen, Unter-Digisheim, Winter-



00

Lc^^

^OSodann weiterhin mit untergeordneterem Besitz: Kl.
nh zu Balingen, Bronnhaupten, Engstlatt, Geislingen,
: Kl. Bebenhausen zu Meßstetten, Kl. Berau (bad.
n^tndorf) zu Bronnhaupten, Kl. Binsdorf zn Erlaheim,
^ii, Weilheim, Kloster St. Blasien zu Balingen (?),
ipten, Dürrwangen, Ebingen, Hossingen, Thailfingen;
beziehungsweise Stift Conftanz zu Geislingen, Thail-

Nn Besitz dieses Klosters zu Erlaheim, Hossingen, Lautlingen,
, Streichen, Thieringen, Wiuterlingen, behandelt nach get.
g des Herrn Professors Birlinger in Bonn ein Pergcnnentur-
Ns aus dem 14. Jahrhundert.
loading ...