Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 17.1892

DOI issue: DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.37655#0092

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
GRABDENKMAL AUS BITHYNIEN

(Hierzu Tafel V)
Auf Tafel 5 ist nach einer Photographie. welche Herr
von Kühlmann, Generaldirector der Anatolischen Bahn durch
den bekannten konstantinopeler Photographen Berggren auf-
nehmen liess und dem Institut freundlichst zur Verfügung
gestellt hat, das Denkmal abgehildet, dessen Inschrift J. H.
Mordtmann im IV Bande dieser Mittheilungen S. 18 veröf-
fentlicht und erläutert hat. Das Denkmal befindet sich auf
einem Hügel nahe bei dem Dorfe Atschik-Kaja das seinerseits
von der Bahnstation Mekedje (182 km von Haydar-Pascha,
an der Anatolischen Bahn im Sangariostal) etwa drei Stun-
den entfernt bergauf liegt. Die Basis des Grabmals wird als
ungefähr 2m breit angegeben, wonach sich die Höhe auf etwa
7m schätzen lässt. Die Inschrift ist vorzüglich erhalten und
auf der Photographie so gut erkennbar, dass ein Zweifel an
der Lesung nur an einer einzigen Stelle übrig bleibt. Der
vollständige Text lautet folgendermassen :
ΜΝΗΜΑ
ΔΙΔΙΗΟΡΙΣΑΗφθ¥ΖΩΝΚΑ
ΤΕΣΚΕΟΥΑΣΕ N ΕΑΥΤ Ω
ΑΝΕΪΟΔΙΑΕΤΟΝ
ΣΥΝΤΑΙΣΟΙΚΙΑΙΣΚΑΘΩΣΠΕΡΙΕΙΛΗΗΤΑΙ
ΚΗ ΝΣΠΕΥΔΗΣΩΰΕ I Ν Ε ΚΑΙ Η Ν ΕΥΚΑΙ
ΡΟΣΟΔΕΥΗΣ-ΣΤΗΘΙΠΑΡΟΥλλΟΝΣΗλλΑ
καιειςητουνοματουμον-ουκαςο
φΩΣΖΗΤΗΘΕΝΥΗΟΖΩΟΝΤΟΣΕλΑΕΙΟ-ΕΝ
ΝΕΑΓΡΑΜΜΑΤΕΧΩΤΕΤΡΑΣΥΑΔΑΒΟΣΕΙΜΙΝΟΕΙ
 
Annotationen