Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 17.1892

DOI issue: DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.37655#0117

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
EINE BOIOTISCHE ALPHABETYASE

(Hierzu Tafel VI)

In der Vasensammlung des athenischen Nationalmuseums
zog von Anfang an eine Schale meine Aufmerksamkeit auf
sich durch ihren Buchstabenschmuck, welcher nach meiner
Pause auf Taf. 6 wiedergegeben ist. Der Fundort der Vase
ist nicht bekannt, vgl. AsXVov αρχαιολογικόν 1891 S. 9 Nr. 24.
Es ist eine zweihenkelige Schale mit niedrigem Fuss, die
sich vollkommen unbeschädigt erhalten hat. Die Gesamthöhe
beträgt 10cm, der obere Durchmesser 24cm ; der Fuss ist 2cm
hoch und misst 8,5cm im Durchmesser. Die Höhlung der Schale
und die Aussenseite beider Henkel ist ganz mit schwarzbrau-
nem Firniss überzogen, ebenso die obere Kante des Gefässes.
Diese sowie die Peripherie des Fusses sind mit einer Rille
versehen. Die Standfläche ist mit zwei aufgemalten concen-
trischen Kreisen geschmückt. Die Peripherie des Fusses und
die Mittelstütze sind thongrundig, die übrigen Partien des
Fusses und die Unterseite des eigentlichen Gefässes bis auf
einen schmalen Kreisring um die Ansatzstelle der Mittel-
stütze herum sind mit Firniss bedeckt. Es folgt weiter nach
oben ein 8mm breiter thongrundiger Streif, hierauf ein 3 1/2mm
breiter Reif von Firniss. Von dieser Grundlinie aus spriesst
unter jedem Henkel ein Efeublatt empor. Auf den beiden
Bildflächen ist unten über dem letztgenannten Firnisstreifen
ein Flechtband mit darübergesetzten Punkten gemalt. Die
Bildfiächen selbst nehmen beiderseits je zwei Buchstaben-
reihen ein; weder hei diesen noch bei den Ornamenten istGra-
virung angewandt. Auf der einen Seite stehen 23 ßuchsta-
ATHEN. MITTHEILUNGEN XVII. 8
 
Annotationen