Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 17.1892

DOI issue: DOI article: DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.37655#0272

DWork-Logo
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
DIE VERSCHIEDENEN ODEIEN IN ATHEN.

Eine grössere Arbeit über das Dionysos-Theater in Athen
veranlasst mich, zu einer Frage Stellung zu nehmen, welche
bisher in sehr verschiedener Weise beantwortet worden ist,
nämlich zu der Frage nach Zahl und Lage der im Altertum
in Athen vorhandenen Odeien.
Nach der gewöhnlichen Annahme, welche z. B. C. Wachs-
muth (Die Stadt Athen I S. 276 und 672) und E. Curtius
(Stadtgeschichte von Athen S. 54 und 142) vertreten, hat
es vier verschiedene Odeien in Athen gegeben, nämlich:
1. das Odeion des Perikies, am südöstlichen Abhänge der
Burg in der Nähe des Dionysos-Theaters gelegen ;
2. ein bei der Enneakrunos am llissos angesetztes Odeion,
welches das älteste von allen gewesen sein soll ;
3. das Odeion des Herodes Attikos und der Regilla, welches
am südwestlichen Fusse der Burg noch jetzt in Ruinen erhal-
ten ist; und
4. das von Agrippa im Kerameikos errichtete kleine Thea-
ter, welches zu Vorträgen benutzt wurde und als bedecktes
römisches Theater auch Odeion genannt werden durfte.
Andere Gelehrte glauben dagegen, dass das Theater des He-
rodes an derjenigen Stelle erbaut worden sei, wo früher das
Odeion des Perikies gestanden habe und verringern so die
Zahl der Odeien, welche gleichzeitig bestanden haben, auf
drei. Noch Andere (z B. Löschcke, Die Enneakrunos - Epi-
sode, Dorpat. Programm 1 883, S. 1 0) setzen auch die Ennea-
krunos in der Nähe des Herodes-Theaters an und vereinigen
so die drei ersten Odeien zu einem einzigen, welches mehr-
mals umgebaut sein soll.
Bei jeder Untersuchung über die Odeien ist zunächst der Un-
terschied zwischen einem griechischen und römischen Odeion
 
Annotationen