Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 17.1892

Page: 410
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1892/0434
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
410

DIE TRITTYEN UND DEMEN ATTIKAS

zusetzen1, und von den übrigen lassen sich 3 oder auch alle
4 mit Leichtigkeit dem einen oder dem anderen von den fest
angesetzten anreihen. So bekommen wir für die Stadttrittys
Μελίττ, und Ξυπετή; der letztere Demos muss südlich von Μελίτη,
zwischen dem Μουσείον und Φάληρον gesucht werden, also etwa
bei dem Hügel, welcher gewöhnlich für die Σικελία gehalten
wird.
In der Iiüstentrittys sind auch nur 2 Demen sicher, Αΐ-
ζωνη und'Aλαί.Wie ich schon bemerkt habe (S. 378b), ver-
schiebt sie Milchhöfer zu weit nach Norden, wodurch hei ihm
zwischen dem südlicheren dieser Demen, 'Αλχί, und dem Hy-
mettos freier Platz bleibt mit sicheren Spuren eines weiteren
Demoscentrum. Er weist dies der südöstlich benachbarten
Trittys (Demos Εΰώνυρον) zu, was mit der von Steph. Byz.
berichteten Thatsache nicht in Einklang zu bringen ist, dass
den 'Αλαιεϊς das Heiligtum am Zoster gehörte. Umgekehrt ist
die Stelle, welche Milchhöfer dem Demos Εΰώνυαον zuweist
bei einer Salzlache, die geeignetste für 'Αλαί. Es ist dies die
Gegend von Κακοτοπιά mit der südlich davon gelegenen ’σ τά
τζκρλίκια, während die etwas östlich von ihnen bei dem Ein-
gänge in den Pass gelegenen Ruinen von Παλαιοχώρι einem
besonderen Demos derselben Trittys (etwa Έπιεικίδαι) oder
vielleicht der ihr östlich angrenzenden 1 b angehören können.
Αί£ωνή gehören dann die weit ausgedehnten Ruinen bei dem
Kirchlein 'Ay. Νικόλαος ’σ το κάτω Πιρναρί, und von hier so
wie auch aus dem Gebiet des Demos nördlich bis an den Ein-
gang zum langen und schwierigen Durchgang durch den Hv-
mettos nach Κορωπί zu (Σιρηττία οδός) stammen wol die In-
schriften der Aixoneer. Von einer besonderen Hauptanlage
des Demos Aixone bei dem Eingänge in die Schlucht von Πιρ-
ναρί und den Ruinen des Theaters konnte ich ebenso w'enig
Reste finden wie Lölling (Athen. Mitth. IV S. 193 f.) und
Milchhöfer (Karten von Attika 1II-VI S. 18). Wenn man bis
jetzt das Gentrum dieses Demos westlich von der Schlucht

1 Milchhöfer setzt diesen Demos vermutungsweise in die Binnenlandüit-
lys, doch haben wir keine irgendwie genügenden Gründe dazu.
loading ...