Bredius, Abraham [Oth.]
Künstlerinventare: Urkunden zur Geschichte der holländischen Kunst des XVIten, XVIIten und XVIIIten Jahrhunderts (Band 2) — Haag, 1916

Page: 457
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bredius1916bd2/0103
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
REGISTER DER „VENDUWE VAN SCHILDER!JEN"
VON MITGLIEDERN DER HAAGER S^ LUKASGILDE.
(Beginnend am 8. April 1647).
Das Manuskript mit den Verzeichnissen dieser interes-
santen Bilderverkäufe behndet sich im Haager Gemeinde-
archiv. Leider ist nur bei ganz wenigen Stücken der Gegen-
stand der Darstellung genannt; dafür sind aber überall die
Preise und die Namen der Käufer angegeben.
Wie sich aus der Einleitung ergiebt, hatten die Mitglieder
der S" Lukasgilde das Recht, abwechselnd Bilderverkäufe
zu veranstalten, in denen sie nicht allein eigene Werke,
sondern auch solche anderer Meister loszuschlagen versuchten.
Wir begegnen hier (1647!) einer erheblichen Anzahl von
Kopien nach Rembrandt, van Goyen und andern damals
lebenden Künstlern. Das muss uns eine Warnung sein,
schwächere und unbezeichnete Stücke dieser Meister nicht
allzu schnell für Originale zu halten.
Die Handschrift des Bandes ist die des Haager KeuJu-
mecVc/'.s' (Verkaufleiters) Joris Bock, i)
Ao^Yie wm Je .scAdder.s J Je t'erroh/eM.s rMJeu muefeM rereoo^CH,
te weDu JJer se.s .s?GcLr.
1. <4. Je Keime.
2. De HeM eu Ybcre/mmu ^) (durchgestrichen).
3. (Schoeff).
1) Dieselbe Hand findet man zu wiederholten Malen in den Papieren
der inso%f<3M%e Boeder (ebenfalls im Haager Gremeindearchiv) mit der
Unterschrift des Joris Bock.
2) Beide Kunsthändler. Eine Oatharina de Hen war Malerin.
loading ...