Deutsche Kunst und Dekoration: illustr. Monatshefte für moderne Malerei, Plastik, Architektur, Wohnungskunst u. künstlerisches Frauen-Arbeiten — 46.1920

Page: 255
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dkd1920/0271
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Erich M. Simon.

stattungen. Was anderen täglichem Brot gleich-
dünkt, war ihm Erholung von freikünstlerischem
Schaffen. Ihn reizte es, wichtige Dinge, die
vielen zu Gesicht kommen, mit guter künst-
lerischer Form zu versehen.

1914 —1918 finden wir ihn im Osten, Westen,
in Etappe und Lazarett, bis er Ende 1918
heimkehrt zur Werkstatt. Wohin nun, nach
diesen Erlebnissen, der Weg gehen wird, muß
die Zukunft erweisen. Wird er weiter in der
stillen Zeit des Biedermeiers sich wiederfin-
den, wird er aus härterem Stoffe Erzählendes
bilden?............... koisert corwegh,

KRITIK UND PERSÖNLICHKEIT. Kritik ist
keine Sache des Verstandes, des Wissens.
Sie ist nicht erlernbar und darum in allem zu-
tiefst Wesenhaften logisch nicht zu greifen. Sie
ist ein Geschenk von oben, wie eine schöne
Stimme, wie ein besonders zur Kunst treibendes
Fühlen: eine Begabung, die der Mensch ent-
weder hat oder nicht hat — und zwar eine der
seltensten. Gewiß ist sie disziplinierbar und es
gibt Punkte, über die Meinungsverschieden-
heiten nicht zulässig sind. Aber die Grenzen
hierfür sind sehr eng gezogen, viel enger als
man gemeinhin annimmt....... paul bekker.

erich m. simon berlin. radierung »der emigrant
loading ...