Wörner, Ernst
Kunstdenkmäler im Grossherzogthum Hessen: Inventarisirung und beschreibende Darstellung der Werke der Architektur, Plastik, Malerei und des Kunstgewerbes bis zum Schluss des XVIII. Jahrhunderts: Provinz Rheinhessen: Kreis Worms — Darmstadt, 1887

Seite: 128
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdgh_worms/0142
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
128

KREIS WORMS

Über dem Portal die Reliefskulptur des h. Andreas, ein Brustbild von guter Haltung
und bewegtem Gesichtsausdruck. Die Kirche entbehrt eines Turmes, die Giebel-
seite im Westen jeder Lichtöffnung.

Rathaus Das Rathaus ist ein in den Verhältnissen nicht unbedeutender viereckter Bau

mit Mansardendach und einem Turm, in dem die (neueren) Glocken hängen.

Funde Ein zu Rheindürckheim gefundenes Thongefäss wird im Paulusmuseum in

Worms aufbewahrt.

WACHENHEIM

Aligemeines ^J^J^JjjSjFARRDORF a. d. Pfrimm, westlich von Worms, früher Wacchanheim

(764), Wachenheim (769). Wachenheim spielt in der Geschichte der
Gegend eine Rolle als Sitz eines Grafengerichts, »des Landgerichts auf
dem Kaldenberge« , einem Berge über dem Ort. Die Grafen von
Leiningen trugen es von den Pfalz-
grafen zu Lehen, die nach der Ent-
wicklung der Landeshoheit die Lan-
desherren wurden. Während des
Mittelalters wohnten daselbst die Herrn
von Wachenheim in der noch erhal-
tenen Burg.
Kirche Die Simultankirche gehört ausser

dem sich an die Nordwand an-
lehnenden Turm nur noch in dem
in 5 Seiten eines Vielecks ge-
schlossenen Chor (Fig. 57) der goti-
schen Kunst an. Das von letzterem
durch einen gotischen Triumphbogen
getrennte, nachgedeckte Schiff mit
Spitzbogenfenstern entstammt dem
Chor 16. oder 17. Jahrhundert. Der Chor
hat ein Kreuzgewölbe, dessen Schluss-
stein ein Christuskopf bildet, die
Rippen ruhen auf Konsolen, die zum
Teil menschliche Köpfe darstellen.
Die vier schönen spitzbogigen Fenster

sind zweiteilig; zwei Bögen sind pig 57> Wachenheim.

mit Dreipässen, zwei mit Vierpässen Ansicht des Chors der Kirche.
loading ...