Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext

Neunzehntes Kapitel
Was ihnen zu Surinam begegnet, und wie Kandide mit Martin
bekannt wird

^bxie erste Tagreise lies recht vergnügt ab. Der Gedanke, mehr Schätze zu besitzen als
ganz Asien, Europa und Asrika zusammen auszubringen vermögen, gab ihnen Mut
und Stärke. Der glühende, liebetrunkene Kandide schnitzte in jeden Baum den Namen
Kunegunde.
Bei der andern Tagreise ging's schon viel schlimmer. Zwei von ihren Hammeln blieben
in Morästen stecken und sanken mit ihrem Gepäck unter. Einige Tage daraus Helen zwei
andere Hammel vor Strapazen um; heben oder acht verhungerten eine Zeitlang nachher
in einer Wüste; noch andere stürzten in der Folge die Felsen hinab, kurz, nachdem he hundert
Tage gewandert hatten, waren ihre Hammel bis aus zwei zusammengeschmolzen.

52
 
Annotationen