Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Inhalt

Erstes Kapitel. Was maßen Kandide in einem schönen Schlosse erzogen und aus
demselben fortgejagt wird. ä
Zweites Kapitel. Wie's Kandiden unter den Bulgaren geht . 8
Drittes Kapitel. Wie Kandide den Bulgaren entkam und wie's ihm nachher erging l o
Viertes Kapitel. Wie Kandide seinen alten Lehrmeister der Philosophie, den Magister
Panglos wiedersand und was weiter geschah. 12
Fünftes Kapitel. Seefturm, Schiffbruch, Erdbeben, Schicksal des Magisters Pang-
los, KandidenS und des Wiedertäufers Jakob Schwezinger. iZ
Sech st es Kapitel. Probates Mittel der hochehrwürdigen Inquisition fürs Erdbeben,
bestehend in einem schönen Autodafe, wobei Kandide den Staubbefen bekommt .
Siebentes Kapitel. Kandide wird von der Alten wohl gepflegt und findet unver-
hofft feine Geliebte. lg
Achtes Kapitel. Baroneß Kunegundens Geschichte.2 l
Neuntes Kapitel. Was sich mit Kunegunden, Kandiden, dem Großinquisitor und
einem Juden zukrägt.2H
Zehntes Kapitel. Kandide, Kunegunde und die Alte kommen in einer gar schlimmen
Lage in Cadix an und schiffen sich ein .26
Elftes Kapitel. Geschichte der Alten .28
Zwölftes Kapitel. Wie übel es der Alten weiter erging.Zi
Dreizehntes Kapitel. Wie sich Kandide genötigt fah, die schöne Kunegunde und
die Alte zu verlassen.zH
Vierzehntes Kapitel. Wie Kandide und Kakambo in Paraguay von den Jesuiten
ausgenommen werden .Z7
Fünfzehntes Kapitel. Weshalb Kandide den Bruder feines Mädchens tötet . . Ho
Sechzehntes Kapitel. Zwei Mädchen und zwei Paviane stoßen unfern Reifenden
auf. Wie es ihnen bei den Wilden, die Langohren genannt, ergeht.H2
Siebzehntes Kapitel. Kandide kommt mit feinem Bedienten nach Eldorado. Was
sie da sahen
ög
 
Annotationen