Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 36.1911

Page: 264
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1911/0282
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
264

A. REHM

lieh Radien; für die grosse Halbkugel aber ist ihre Länge
erst durch Construction zu finden. Den Strahl KQ, haben
wir also zu verfolgen, bis er die Halbkugel um M trifft; es
ist daher der Radius des Kreises zu ermitteln, in dem die
Ebene PKQ, die Kugel um M schneidet: er ist P,P. Schlägt




Abb. 4. Construction der Ellipse.

man mit diesem Radius einen Kreisbogen um P,, so trifft
ihn der Strahl KQ, in Q,,; Q,, projiciert sich auf die Meri-
dianebene nach Q. Genau ebenso ist, wie Abbildung 4 zeigt,
Punkt R gefunden. Waren die Punkte auf der Matritze des
Meridianhalbkreises, die ich als Hilfsmittel der Aufzeichnung
loading ...