Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 36.1911

Page: 307
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1911/0327
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
MHTHP 3TEYNHNH

307

Etwa 200 m nordöstlich von der Höhle liegen in einem
Felde der Ebene die Trümmer eines kleinen römischen Mar-
morbaues mit vier grossen Arkaden, jede mit drei Fascien
und glattem Fries über einem unausgeführten Profil (Ge-
samthöhe 43 cm). Das eine Ende ist jedesmal auf Gehrung
geschnitten, der Durchmesser jedes Bogens ist im Lichten
gemessen 1,56 m. Dazu gehören vier Pfeiler von 1,95 m Höhe.


Abb. 9. Östlicher Bothros, im Hintergrund der westliche Bothros.

Es wäre einer näheren Untersuchung wert, ob es sich hier
um einen Grabbau oder um ein zum Cult der Meter gehöri-
ges Gebäude handelt, in dem eine Statue geständen hat. In
diesem Falle würde man anzunehmen haben, dass das Meter-
heiligtum von einem ausgedehnten Hain umgeben war, und
dass an dieser Stelle der Weg zur Höhle vorbeiführte.

Samos.

Th. Wiegand.
loading ...