Beck, Paul [Hrsg.]; Hofele, Engelbert [Hrsg.]; Diözese Rottenburg [Hrsg.]
Diözesan-Archiv von Schwaben: Organ für Geschichte, Altertumskunde, Kunst und Kultur der Diözese Rottenburg und der angrenzenden Gebiete — 21.1903

Seite: 72
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/dioezarchivschwab1903/0080
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Anno 1650.
Frnw Elisabeth Atondtbrottin, bropstin.
„ tdnna Reichlin von Meldekh (cuius tilia
Anno 1551.
Fraw Amur Snttlerin, priorin.
Anno 1555.
Frnw Salome Vütterli», brobstin.
„ Elisabeth Briederin, priorin.
„ Catharina Fiinkhin.
„ Anna von Limpurg die jüngere.
Anno 1567.
Fraw Martha Weberin, pröbstin.
„ Ursula von Reischach.
„ Barbara, gräfin von Zinrbern.
„ Enphrosina, grafin von Firstenberg.
„ Enpheniia Hoffniännin.
„ Barbara Siessin.
Anno 1584.
Fraw Veronicn Gnüersin.
„ Margreth Gnüesin, pröbstin.
„ Anna Bussenmnperin.
Anno 1589.
Fraw Agnes Reichlin von Meldekh, priori» (tilin
Lbristopbori zue Bildungen, sororLInisl.
Llnlbine).
„ Maria Merendin.
„ Amalia, gräfin von Zollern, bropstin.
„ Kunig. von Fiestenberg.
Ilnno 1594.
Fra>v Enierentiana Starkhin, probstili voll Biber-
nch.
„ Ursula Frepin.
Anno 1600.
Frnw Waldpnrg Pfenderin, priori».
„ Mar Cleoph. Hochröttin, pröbstin.
., Barbara Brakhenhoferin.
„ Dorothea Lerchin.
„ Eva Reittlingerin.
Anno 1606.
Fraw Eleonora Englerin, bropstin.
., Benigna Ncichlinin von Meldekh (Christoph
Lnzen tochter zu Beyren).
., Regina Schlayerin.
„ Elisabeth Bökhin.
„ Magdalena Reichlin von Meldekh, tUia
Christoph Jcrgen zue Maysenbnrg.
„ Cath. Schadin von Wnrthausen pfrnnderin.
„ Dorothea Sinhueberin, ein donätlin.
,, Agnes Schadin von Warthansen.
„ Kunigunde, gräfin von Zollern.
Anno 1609.
Fraw Helena Fnggerin, priori».
„ Sabina Hornstainin.
Der löbliche eonvent anno 1623.
Fraw pröbstin Fraw Elisabeth Spanorgeffschgi('k)
Uvem» Imronissn.
„ priori» Anna Kellerin von Uberlingen.
Conventfrawen: Frälv Paula Merendin.
„ Cathar. gräfin von Sulz.
„ Anna gräfin von Oettingen.
„ Margreth gräfin von Oet-
tingen.
„ Zustina Etschenreittin.
„ Johanna von Thur».
„ Dorothea gräfin von Zol-
lern.

Conventfrawen: Fraw Maria Cleophe Kraust».
„ Agatha Kornbekhin.
„ Blandina vonPflannmiern.
„ Amalia von Kalkhenriedt.
„ Anna Maria von Hold-
ringen.
„ Maria Kunig von Zollern.
„ Snsanna Aichlin.
„ Ivan. Cath. gräfin von
Sulz.
„ Ursula Kanffmnnnin.
„ Theresa Bneserin.
„ Juliana Waidinannin.
„ Eleonora Birzäpfin.
„ Helena Frankhenreitterin.
„ Enphrosina Canielohrin.
Snnnna 23 frawen.
Aninertluuz: Die Namen weiterer Propstinnen
bis gegen 1700 bietet ebenso wie die der Kon-
ventesranen voll 1699 I'elri 8usvin sncrn pog. 452,
dessen mit dem nnserigen parallellaufendes Ver-
zeichnis der Vorsteherinnen mannigfach von unfern
Angaben nbweicht, während Mich. Kuen, LoU.
ss. V, I, 5 ff. noch bis 1750 den Pröpstinnen-
kntalog fortfnhrt.

X.-W. Die Gebrüder Aoworu in
Wurtliausen.
In der Pfarrkirche zu Warthansen be-
findet sich außer drei Schadischen Grab-
denkmalen und dem Bronze-Epitaph des
bekannten Knrmainzischen Konferenz-
ministers und Großhofmeisters Graf Fried-
rich oon Stadion (1691—1768) in der
linken nördlichen Wand des Schiffes eine
Marmortafel eingelassen mit folgender In-
schrift :
Ilic ssuccl
I'. X. O. Nmtinus
Xoiborn
Lacerüos No^onus
X Locietate ^esu
<Zui
in T^rcs Hujatic Xelu^ium
ln LiorUe Xratrunr Loiamen
In Hoc 1'empto lumniunl
Invenik.
Odiik 27 iVIartii 1775
r^etatis 45 nnn. 2 mens.
X. I. ?.
Ueber diese Persönlichkeit und die Familie
Kvlborn überhaupt Nachforschungen an-
znstellen, schien der Muhe nicht uuwerr.
Ein zweites Mitglied der Familie
weist eine i. I. 1783 vom grast. Stadion-
schen Oberamlmann Schöppl ansgestellte
„Fassion niber die in der Herrschaft Wart-
hausen befindliche Schloßkaplaney oder
Beneficinm ohne Seelsorge, auch samment-
loading ...