Wörner, Ernst
Kunstdenkmäler im Grossherzogthum Hessen: Inventarisirung und beschreibende Darstellung der Werke der Architektur, Plastik, Malerei und des Kunstgewerbes bis zum Schluss des XVIII. Jahrhunderts: Provinz Rheinhessen: Kreis Worms — Darmstadt, 1887

Page: 273
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdgh_worms/0304
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
WORMS

273

Fig. 136. Worms. Das rote Haus.

zur Linken in die Mauer eingelassen ist. Der Stiegenturm, den oben ein mit gotischen
Rippen versehenes Gewölbe abschliesst, erscheint als ein älterer Bau, wie das Haus
selbst. An der Thüre zum Stiegenhaus und im oberen Gewölbe desselben sind
zwei Wappen, das eine (links) eine Leiter (das Wappen der Horneck von Weinheim)
darstellend, das andere in zwei horizontal geteilten Feldern einen halben doppel-
geschwänzten Löwen und darunter einen das Feld in drei Teile teilenden Haken
zeigend. Das Gewölbe, welches die Thorfahrt deckt, zeigt auf zwei Schlusssteinen
die gleichen Wappen, ist aber ebenfalls älter als das Haus, denn es hat gleich

18
loading ...